Energiewechsel

Hofheim am Taunus: 25 neue Stolpersteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus

Pressemeldung vom 10. Mai 2010, 15:38 Uhr

HOFHEIM An fünf Orten in der Hofheimer Innenstadt sowie in den Stadtteilen Langenhain und Wallau hat der Künstler Gunter Demnig am Montag, 10. Mai 2010, Stolpersteine zum Gedenken an Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Sie liegen jeweils vor dem letzten freiwilligen Wohnort der ehemaligen jüdischen Mitbürgerinnen und -bürger.

Am Morgen begann die Verlegung vor dem Haus Roedersteinweg 4, wo ein Stein für Emma Kopp in den Gehweg eingebracht wurde.
Weiterhin wurde ein Stein in Langenhain, Am Jagdhaus 17, zur Erinnerung an Lina Beer verlegt. In Wallau, Wiesbadener Straße 8, verlegte Demnig Steine für die Familie Thalheimer.
In der Bachgasse 4 wurden Steine verlegt für die Familie Aron und Rachel Pschisocher, und schließlich wurden in der Taunusstraße 25 Stolpersteine für die Familie Falk in den Gehweg eingelassen.

Begleitet wurde der Künstler von Erster Stadtrat Wolfgang Exner, Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Vater sowie weiteren Mitgliedern der städtischen Gremien, der Arbeitsgruppe Stolpersteine, den Ortsvorstehern, Vertretern der Kirchengemeinden, dem Rat christlicher Gemeinden Hofheim am Taunus, Hausbesitzern und Paten der Stolpersteine.
Ebenso nahmen interessierte Bürgerinnen und Bürger an der Verlegung teil.

Soweit das Stadtarchiv Hofheim die Biografien ermitteln konnte, wurden sie während der Verlegung zu den einzelnen Personen verlesen.

Gunter Demnig hatte im Jahr 1997 begonnen, Stolpersteine zu verlegen. Inzwischen liegen mehr als 22.000 Steine in über 530 deutschen Orten und auch im angrenzenden Ausland.

Die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung Hofheim hatten im Februar 2007 beschlossen, am Projekt Stolpersteine teilzunehmen. Am Montag wurden diese Steine zum vierten Mal im Stadtgebiet verlegt.

Weitere Informationen sind auf der städtischen Homepage www.hofheim.de im Bereich Stadtportrait nachzulesen.

Quelle: Kreisstadt Hofheim am Taunus / Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis