Energiewechsel

Kriftel: Bilder vom „Maler der Region“

Pressemeldung vom 9. September 2009, 15:07 Uhr

Kriftel. Wer sich die aktuelle Ausstellung von Arbeiten des Künstlers Manfred Guder im Rat- und Bürgerhaus Kriftel betrachtet, kann nachvollziehen, dass der Kelkheimer sich gerne als „Maler der Region“ bezeichnet. Auf den insgesamt 52 Ölgemälden und Aquarellen sind fast ausschließlich Motive aus dem Taunus zu sehen: „Apfelblüte in Kronberg“, „Winter in Eppenhain“, „Frühling in Wildsachsen“ … auch ein schöner „Blick auf Kriftel“ ist dabei. Landschaftsmalerei im Stile der einstigen „Kronberger Malerkolonie. Zu sehen sind die Bilder noch bis zum 25. September im Krifteler Rathaus. Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Eröffnet wurde die Ausstellung „Taunuslandschaften“ am vergangenen Montag von Bürgermeister Christian Seitz, der die etwa zwanzig Gäste und den Künstler nicht nur als „Hausherr“ begrüßte, sondern auch für den Veranstalter Kulturforum, dessen Stellvertretender Vorsitzender er ist. Er stellte Manfred Guder auch in wenigen Worten vor, bevor dieser selbst ans Rednerpult trat und den interessierten Besuchern nähere Informationen über seine Arbeit gab. Guder, Jahrgang 1940, entwirft bis heute als „Gebrauchsgrafiker“ auf Anforderung Firmenlogos, Anzeigen, Prospekte und dergleichen mehr. Seine besondere Liebe gilt der Natur seiner Heimat, die er nicht nur als Maler durchstreift. Er setzt sich auch seit vielen Jahren aktiv für ihren Erhalt ein, u.a. im Bund für Umwelt- und Naturschutz

Quelle: Gemeinde Kriftel – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis