Energiewechsel

Bad Camberg: Der Besuch der alten Dame

Pressemeldung vom 23. September 2011, 13:28 Uhr

Tragische Komödie, Friedrich von Dürrenmatt

Montag, 26. September 2011, 19:30 Uhr Bürgerhaus „Kurhaus Bad Camberg“

„Der Besuch der alten Dame“
Dagmar von Kurmin in der Titelrolle
und großes Ensemble

Die Milliardärin Claire Zachanassian, besucht die Kleinstadt Güllen, in der sie ihre Jugendzeit als Klara („Kläri“) Wäscher verbracht hat. Während die Einwohner auf finanzielle Zuwendungen hoffen, sucht Claire Rache für ein altes Unrecht. Als sie in ihrer Jugend von dem Güllener Alfred Ill ein Kind erwartete, bestritt dieser die Vaterschaft und gewann mit Hilfe bestochener Zeugen den von Klara gegen ihn angestrengten Prozess. Klara Wäscher musste verarmt und entehrt Güllen verlassen
Die nun hochangesehene „alte Dame“ unterbreitet den Güllenern ein unmoralisches Angebot: Sie würde ihnen eine Milliarde schenken, wenn sie dafür Alfred Ill. umbrächten. Diese Forderung lehnen die Bewohner zunächst entrüstet ab, doch seltsamerweise beginnen sie, Geld auszugeben, die Kaufleute gewähren Kredite, so als ob alle mit einem größeren Vermögenszuwachs rechnen könnten. Als Alfred Ill. sich schließlich von Schuld und Angst zermürbt seinen Mitbürgern ausliefern will, lässt der Bürgermeister in der Presse verkünden, dass Frau Zachanassian durch Vermittlung ihres Jugendfreundes Alfred Ill . eine Milliardenstiftung gewähre. Die Bürger bilden eine Gasse und Alfred Ill. geht auf sie zu. Dann, als Alfred Ill. bei ihnen ist, gehen alle Bürger langsam auf ihn zu, er wird immer nervöser. Als die Bürger ihn schließlich vollkommen eingeschlossen haben, sackt er zusammen und ist tot. Der Stadtarzt stellt einen Herzinfarkt fest.

Claire lässt den Toten in einen mitgebrachten Sarg legen und übergibt dem Bürgermeister einen Scheck über eine Milliarde. Daraufhin verlässt die alte Dame die Stadt.
Karten im Vorverkauf zwischen 12,00 € und 13.50 € im Bürgerbüro Tel. 06434/202 153 und Zigarrenhaus Brück Tel. 06434/7371

Quelle: Städtische Kurverwaltung / Bad Camberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis