Energiewechsel

Bad Homburg: Arbeiten am Louisen-Center gehen weiter – Gericht lehnt Eilantrag ab

Pressemeldung vom 23. September 2009, 09:13 Uhr

Bad Homburg. Die Bauarbeiten am Louisen-Center dürfen fortgesetzt werden. Das geht aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main hervor. Die vierte Kammer hat den Antrag abgelehnt, der Klage gegen die Baugenehmigung eine aufschiebende Wirkung zu verleihen.

Der Beschluss ebnet dem Investor Tenkhoff Properties GmbH den Weg für die weiteren Arbeiten zum Bau des Einkaufszentrums, auf dem Gelände des ehemaligen Landratsamtes in der Louisenstraße in Bad Homburg. Zwar muss die Stadt noch die Entscheidung im Hauptsacheverfahren abwarten, aber die Tatsache, dass das Gericht eine aufschiebende Wirkung der Klage verneint, ist ein wichtiger Schritt.

Der Betreiber eines benachbarten Einkaufzentrums hat gegen die Baugenehmigung für das Louisen-Center geklagt. Diese Klage hatte bislang keine aufschiebende Wirkung. Sie sollte erst in dem jetzt entschiedenen Eilverfahren hergestellt werden. Das Gericht lehnte diese aufschiebende Wirkung ab, weil der Kläger durch die Baugenehmigung nicht in seinen eigenen Rechten verletzt sei. Erst im Juni hatte der Verwaltungsgerichtshof Kassel Normkontrollanträge gegen den Bebauungsplan für das Louisen-Center abgelehnt.

Quelle: Stadt Bad Homburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis