Energiewechsel

Bad Homburg: Bauarbeiten für den neuen Bereich Bahnhof Süd beginnen

Pressemeldung vom 24. August 2009, 15:24 Uhr

Bad Homburg. Erster Spatenstich mit Stadt und aurelis

Südlich des Bad Homburger Bahnhofs entsteht ein neuer, hoch moderner Gewerbepark. Mit einem gemeinsamen ersten Spatenstich leiteten Stadtverordnetenvorsteher Franz Josef Ament, Oberbürgermeisterin Dr. Ursula Jungherr, Fachbereichsleiterin Barbara Kempf und Thaddäus Zajac, Geschäftsführer der aurelis Real Estate GmbH & Co KG die Erschließung des ehemaligen Güterbahnhofareals ein.

„Damit geben wir den Startschuss, am Ende der Arbeiten wird der Bereich südlich des Bahnhofs ein ganz neues Gesicht haben“, sagt OB Dr. Jungherr. Die Fläche schließt im Süden an den vorhandenen Büro- und Gewerbepark an, der sich bis hin zur Zeppelinstraße und damit zum Autobahnzubringer erstreckt. „Das Gebiet ist von der Autobahn aus und mit dem Nahverkehr hervorragend zu erreichen“, betont Jungherr.

Im September 2008 hatten die Stadtverordneten den Bebauungsplan beschlossen. aurelis ist Eigentümerin der rund 38.000 Quadratmeter großen Fläche des ehemaligen Güterbahnhofs. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit der Stadt dieses Areal zu einem hochwertigen Standort für Büros und Dienstleistung zu entwickeln“, so Thaddäus Zajac. „Auch als Standort für ein Hotel ist die Fläche gut geeignet.“

Auf dem Areal stehen entsprechend dem Bebauungsplan rund 26.000 Quadratmeter Nettobauland, aufgeteilt auf fünf Baufelder zur Verfügung.

In einem Städtebaulichen Vertrag, der im März 2009 abgeschlossen wurde, regeln Stadt und aurelis Eigentumsfragen sowie einen Zeit- und Finanzierungsplan. Dieser Vertrag war auch Grundlage für die weiteren Ausführungsplanungen und die Ausschreibung der Bauleistungen. Diese umfassen im jetzt begonnenen ersten Bauabschnitt die Herstellung der Erschließungsanlagen sowie der Entwässerung. Die Stadt und aurelis teilen sich die Kosten der Erschließung, aurelis übernimmt Kosten von insgesamt rund 1,76 Millionen Euro. Für die jetzt vorgesehenen Bauleistungen sind Aufträge in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro erteilt.

„Stadt und aurelis setzen mit diesem Spatenstich ein deutliches Zeichen, dass dieser Standort aufgewertet wird“, hebt Jungherr hervor.

Anfang 2010 sollen die Erschließungs-Arbeiten abgeschlossen sein. Zu diesem Zeitpunkt können Investoren ihre Projekte beginnen.

Einen Vermarktungsvorteil versprechen sich Stadt und aurelis bereits für den gemeinsamen Auftritt auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real, die im Oktober in München stattfindet. Dort erweist es sich in der Regel als Vorteil, wenn ein Anbieter mit bereits erschlossenen Gewerbeflächen auf einen Standort aufmerksam machen kann.

Quelle: Stadt Bad Homburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis