Energiewechsel

Bad Homburg: Einradblitze feiern Erfolge

Pressemeldung vom 15. September 2009, 09:26 Uhr

Bad Homburg. Trotz Laternenfest hat sich das Einradhockeyteam des Jugendkulturtreff E-Werk am 29. August auf den Weg nach Düsseldorf gemacht, um an ihrem dritten Ligaturnier der Saison teilzunehmen.

Dass sie ihren ersten Turniersieg mit nach Bad Homburg nehmen würden war allerdings nicht zu erwarten. Die Einradblitze traten gegen 6 Teams der Liga an, die zum Teil mehrere Platzierungen über den Bad Homburgern lagen. Mit Carolin Groß, Martin Eppert und Jessica Schmidt waren drei zwar noch junge aber engagierte Torleute mitgereist. Wie erfolgreich sie spielten und wie gut die Verteidigung abgestimmt war, zeigt sich daran, dass nur 8 Gegentreffer im gesamten Turnier fielen. Die Stammspielerinnen und -spieler Harald und Katja Butterweck, Lena Fischer und Benedikt Wolf wurden noch von Franziska Hanke unterstützt.

Schlüsselspiel des Turniers war die Partie gegen die Dresdner Einradlöwen. Noch im April mussten sich die Einradblitze mit einem Unentschieden zufrieden geben. In Düsseldorf endete das Aufeinandertreffen mit 7:2 für die Blitze vom E-Werk. Zwar war die Anspannung immer noch groß und die weiteren Spiele wurden mit großem Ehrgeiz gewonnen, der Turniersieg stand aber vor dem letzten Spiel schon nicht mehr in Frage. Neben dem Turniergewinn mit 43 geschossenen Toren konnte sich das Team besonders über den Aufstieg in der Liga auf Platz 28 freuen. Damit verbunden ist die Eingruppierung in die nächsthöhere Spielstärke und die Zulassung zu höher dotierten Turnieren.

Pädagoge Dirk Piatkowski aus dem E-Werk, der die so genannte Werkgruppe als Trainer begleitet, freut sich neben dem sportlichen Erfolg vor allem über die Teamleistung und die wichtigen Erfahrungen für die Persönlichkeitsbildung. Der faire Umgang und angemessenes Verhalten muss nämlich bei Niederlagen aber auch bei Erfolgen eingeübt werden. Ebenso wie das Zusammenspiel und der Umgang mit Einrad und Ball. Nur eine Woche nach dem großen Erfolg in Düsseldorf stand bereits das nächste Turnier in Frankfurt Bonames im Kalender.

Mit einer knappen Niederlage gegen Darmstadt gelang noch ein guter dritter Platz mit einer Wertung von 177 Punkten. Dies bedeutet den Aufstieg auf Platz 24 in der Tabelle und damit der oberen Hälfte aber auch die erneute Aufwertung in die nun vierthöchste Spielklasse Deutschlands.

Quelle: Stadt Bad Homburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis