Energiewechsel

Bad Homburg: Stadt erweitert Betreuung an den Bad Homburger Schulen

Pressemeldung vom 24. Juni 2011, 09:57 Uhr

Die Stadt Bad Homburg erhöht die Zahl der Betreuungsplätze an drei Grundschulen. Die Beschlüsse der Stadtverordnetenversammlung liegen vor, die erforderlichen Mittel sind im Haushalt 2011 bereitgestellt und sollen auch in den kommenden Jahren zur Verfügung stehen. Entsprechende Änderungen der Verträge mit dem Hochtaunuskreis werden dort, wo sie erforderlich sind, vorbereitet. Das teilte Stadtrat Dieter Kraft anlässlich der Vorführung eines Films mit, der von Kindern des Kindergartens Gonzenheim und der Friedrich-Ebert-Schule gedreht worden ist.Die Zahl der Betreuungsplätze an der Hölderlinschule soll von derzeit 120 auf 150 steigen, an der Friedrich-Ebert-Schule wird eine weitere Gruppe von 20 Kindern zusätzlich zu den bereits bestehenden 55 Plätze eingerichtet. An der Paul-Maar-Schule steigt die Zahl der Plätze um weitere 15 auf dann 90, an der Grundschule im Eschbachtal werden zu den 50 Plätzen zehn weitere geschaffen, die Zahl der Essensplätze steigt dort von 20 auf 40. „Mit diesen Änderungen können wir einen großen Teil der Plätze anbieten, die nachgefragt werden, aber in den Grundschulen nicht zur Verfügung gestellt werden konnten“, so Kraft.Der im Kindergarten Gonzenheim entstandene Film ist ein gemeinsames Projekt mit der Friedrich-Ebert-Schule. Die Idee haben Kindergarten-Leiterin Marion Poster und Konrektorin Yvonn Kretzschmar nach einer gemeinsam absolvierten Fortbildung entwickelt. Seit Ende Januar drehten und Fotografierten die Kinder Szenen zum Übergang vom Kindergarten auf die Grundschule. Alle Aufnahmen wurden von den Kindern gemacht, die Nachbearbeitung haben die beiden Pädagoginnen übernommen.

Quelle: Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis