Energiewechsel

Bad Homburg v.d.Höhe: Bad Homburg präsentiert sich auf Expo Real

Pressemeldung vom 27. September 2016, 16:00 Uhr

Die Expo Real ist die größte B2B-Messe für Immobilien und Investitionen in Europa – und damit ein wichtiger Termin für die Stadt Bad Homburg.

Sie präsentiert sich vom 4. bis 6. Oktober in München und feiert dabei ein kleines Jubiläum: Schon zum zehnten Mal stellt die Stadt sich auf der Expo Real vor. „Der ideale Standort für Unternehmen und Mitarbeiter“ – so wirbt Bad Homburg für sich als starken Wirtschaftsstandort und setzt dabei wieder auf die Kooperation mit der Metropolregion FrankfurtRheinMain und privaten Standpartnern.

„Unsere Stadt ist für Unternehmen attraktiv, weil sie gut gelegen ist und über eine hervorragende Infrastruktur verfügt. Wir bieten nicht nur ausreichende Einkaufsmöglichkeiten und eine internationale Gastronomie, sondern auch viel Grün, kurze Wege, ein vielfältiges Freizeitangebot sowie eine gute Anbindung an die Region und den Frankfurter Flughafen. Beste Beispiele sind der Bahnhof und seine Umgebung: Sie entwickeln sich weiterhin rasant und bieten ein enormes Potenzial, das wir mit der jetzt beschlossenen Lösung für das Postareal auch nutzen werden. Diese Standortvorteile werden wir auf der Messe bewerben“, so Oberbürgermeister Alexander Hetjes.

Die Metropolregion FrankfurtRheinMain präsentiert sich in diesem Jahr in einem neuen Look: Die Standgestaltung setzt nun auf die Farben rot, weiß und grau. Auch Bad Homburg hat sich als Teil der Metropolregion diesem Farbkonzept angepasst. Der Hingucker ist ein Schwarzweiß-Foto des erst vor kurzem fertiggestellten neuen Bahnhofsvorplatzes.

„Für uns ist es wichtig, als Teil der Metropolregion wahrgenommen zu werden. Gerade im internationalen Standortwettbewerb haben wir sonst kaum eine Chance, Firmen für unsere Stadt zu interessieren. Trotzdem versuchen wir natürlich, unsere Vorzüge auch gegenüber anderen Kommunen in der Region hervorzuheben, damit sich die Unternehmen letztlich für den Standort Bad Homburg entscheiden“, erklärt Hetjes und weist auf die vor kurzem veröffentlichte Umfrage hin, nach der 90 Prozent der Bad Homburger – ein im Vergleich zu anderen Städten hoher Wert – gerne in der Stadt leben und Grünflächen, gute Gesundheitsvorsorge sowie das Kulturleben besonders schätzen. „Wir beteiligen Bürgerinnen und Bürger 2017 an der Stadtentwicklung, um diese Faktoren, die auch für Unternehmen und deren Beschäftigten große Vorteile bieten, zu stärken. Bad Homburg wird damit auch für die Zukunft sehr gut aufgestellt sein“, so der Oberbürgermeister.

Am runden Besprechungstisch und großzügigem Counter beraten und informieren deshalb die Wirtschaftsförderung und die Stadtplanung über Möglichkeiten der Gewerbeansiedlung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, in 3D durch die Bad Homburger Gewerbegebiete zu surfen. Dafür steht ein Tablet zur Verfügung. Der Stand Bad Homburg ist wie im vergangenen Jahr in direkter Nachbarschaft zu den Städten Darmstadt und Frankfurt angesiedelt.

„Das Interesse an unserer Stadt ist weiterhin groß. Das zeigt mein Messeterminkalender. Ich habe schon im Vorfeld eine Vielzahl an Gesprächen vereinbart“, so Hetjes.

Auch in diesem Jahr sind am städtischen Stand Partner an eigenen Arbeitsplätzen vertreten.

Die Commerz Real AG präsentiert ihr Bad Homburger Projekt „Marienbader Höfe“: „Das Objekt ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie eine Immobilie mit 26.500 Quadratmeter Mietfläche nach dem Auszug eines Hauptmieters erfolgreich neu positioniert und technisch auf eine Mehr-Mieter-Konzept umgerüstet werden kann“, so Hans-Jürgen Bendel, Senior Projektmanager Development und Construction im Bereich Real Estate Markets der Commerz Real.

Die Rock Capital Group stellt das zukünftige Wohngebiet Südcampus vor, erläutert Peter G. Neumann von der Rock Capital Group: „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder auf der Expo Real unsere Quartiersentwicklung des ehemaligen Du-Pont-Areals auf dem Südcampus für ein Wohnquartier für Familien, Jung und Alt vorstellen zu können, mit der wir im Jahr 2017 mit der Bebauung starten wollen“.

Außerdem präsentiert sich zum zweiten Mal das Sachverständigenbüro Schlocker. „Gerade der gemeinschaftliche Auftritt mit der Stadt Bad Homburg ist für uns in der regionalen Immobilienbewertung von hoher Bedeutung, aber auch die Darstellung unserer bundesweiten Tätigkeit ist der Grund, weshalb wir uns auf der EXPO präsentieren. Die Komplexität und Anforderungen an Immobilienbewertungen verlangen in der heutigen Zeit immer mehr an Fachkompetenz. Dem wird unser Unternehmen durch die öffentliche Bestellung und Vereidigung des Inhabers gerecht. Die fachliche Ausbildung unserer Mitarbeiter ermöglicht es uns, schnell und flexibel auf die Wünsche unserer Auftraggeber eingehen zu können“, sagt Geschäftsführer Stephan Schlocker.

Zudem werben OFB Projektentwicklung („UNIQUS“) und Henning Immobilien mit einem Logo für ihre Unternehmen. Für die Standortinitiative Südcampus ist die Standortkoordinatorin am Bad-Homburg-Stand präsent.

Am Abend des 1. Messetages findet die traditionelle Standparty aller Metropolpartner FrankfurtRheinMain statt – mit Livemusik auf der Metropolarena, der gemeinsame Veranstaltungs- und Meetingpoint und Flying Soul Food. Zusätzlich lädt Oberbürgermeister Hetjes zum Welcome-Drink am Mittwoch, 5. Oktober, 11:30 an den Bad Homburg-Stand ein.

Quelle: Bad Homburg v.d.Höhe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis