Energiewechsel

Bad Homburg v.d.Höhe: Geschichte am Wegesrand

Pressemeldung vom 5. September 2016, 14:37 Uhr

Das Stadtarchiv lädt zu einer ortsgeschichtlichen Wanderung mit Andreas Mengel für Samstag, 17. September, 9 Uhr ein. Die Wanderung ist ca. 22 km lang und dauert etwa acht Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer: 06172 / 37882 gebeten.

Die Herbstwanderung des Stadtarchivs führt vom Gotischen Haus auf abwechslungsreichen Pfaden und Wegen (u. a. Elisabethen- und Senderschneise) zum Sandplacken und dann weiter auf dem Tillmannsweg und der Feldbergschneise zum Kleinen Feldberg. Auf dem Gipfel des zweithöchsten Taunus-Berges (825 Meter über NN) befindet sich seit August 1913 das Taunus-Observatorium, wo die Teilnehmer eine Führung durch die Institutsbereiche (Erdbebenwarte und Wetterstation) erwartet. Der Rückweg erfolgt über den Fuchstanz, von dort auf dem Pflasterweg vorbei am Altkönig zur Weißen Mauer und schließlich hinunter ins Heidetränktal. Von der Hohemark (Endstation der U3) geht es unterhalb des keltischen Heidetränk Oppidums zum Forellengut und dann entlang des Dornbachs (Kaltes Wasser) vorbei an mehreren alten Mühlenstandorten zurück zum Ausgangspunkt am Gotischen Haus.

Es wir festes Schuhwerk empfohlen und für die Mittagsrast unter freiem Himmel sollten die Teilnehmer eine kleine Rucksackverpflegung und ausreichende Trinkvorräte bereithalten.

Quelle: Bad Homburg v.d.Höhe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis