Energiewechsel

Bad Homburg v.d.Höhe: Magistrat bringt endgültige Fassung für Baugebiet Am Hühnerstein auf den Weg

Pressemeldung vom 20. September 2016, 13:42 Uhr

Der Bad Homburger Magistrat hat die endgültige Fassung des Bebauungsplans für das Gebiet Am Hühnerstein in Ober-Erlenbach auf den Weg gebracht.

Laut städtebaulichem Konzept sollen dort Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser entstehen. Ein kleinerer Teil ist Mehrfamilienhäusern vorbehalten. Die Stadt rechnet damit, dass dort in naher Zukunft rund 300 Wohneinheiten entstehen werden.

„Den Stadtverordneten liegt mit dieser Vorlage, die in der Sitzung am 3. November beschlossen werden soll, seit vielen Jahren wieder ein Bebauungsplan vor, der ein großes, neues Wohngebiet in Bad Homburg möglich macht“, stellt Oberbürgermeister Alexander Hetjes fest. Er verweist auf den hohen Bedarf an Wohnraum vor allem für Familien. „Wir haben, wie andere Städte im Vordertaunus auch, eine ausgezeichnete Anbindung an Frankfurt und damit an den Flughafen, den Hauptbahnhof und wichtige Autobahnen, gleichzeitig liegt unsere Stadt sehr nahe am Taunus mit seinem hohen Freizeitwert. Damit wird unsere Stadt attraktiv für Wohnungssuchende, und da die Bevölkerung in der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main wächst, verzeichnen wir auf Grund dieser sehr guten Lage auch eine besonders starke Nachfrage nach Wohnraum in Bad Homburg.“

Die Häuser im Baugebiet Am Hühnerstein, wie das Konzept sie vorsieht, sind typisch für junge Familien. Die Grundstücksgrößen sind im Mittel für freistehende Einfamilienhäuser rund 470 Quadratmeter, für Doppelhaushälften rund 320 Quadratmeter und für Reihenhäuser rund 200 Quadratmeter. Mehrere kleine Straßen sollen von der Vilbeler Straße aus in der Wohngebiet hineinführen. Im Innern sind zwei Grünflächen vorgesehen.

Außerdem entstehen in dem Baugebiet eine neue Feuerwache sowie eine Kindertagesstätte.

Die Stadt wird voraussichtlich im Spätherbst alle Interessenten zu Informationsveranstaltungen einladen. Erschließungsarbeiten sollen im Frühjahr 2017 beginnen. Hetjes abschließend: „Wir hoffen, dass Ende kommenden Jahres die Bauarbeiten an den ersten Häusern beginnen werden.“

Quelle: Bad Homburg v.d.Höhe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis