Energiewechsel

Bad Homburg v.d.Höhe: Rückhaltemulde am Heuchelbach wird Kläranlage entlasten

Pressemeldung vom 16. Februar 2015, 12:16 Uhr

Zwischen Weilburger Straße und Anspacher Straße wird das Regenwasser zukünftig nicht mehr zur Kläranlage abgeführt und aufwendig aufbereitet, sondern über ein vorgeschaltetes Regenrückhaltebecken am Ende der Stierstädter Straße direkt in den Heuchelbach abgeleitet.

Das neue Rückhaltebecken soll als offene, naturnahe, mit Rasen bewachsene Mulde zwischen der Weilburger Straße und dem Heuchelbach angelegt werden. Durch den Bau der Rückhaltemulde wird eine gesetzliche Auflage erfüllt, die nur die Einleitung einer begrenzten Wassermenge in den Bach zulässt. Das Regenwasser wird deshalb bei Starkregen kurzzeitig gestaut, um es dann gedrosselt in den Bach zu leiten.

Im Bereich der geplanten Mulde werden zwar vier Platanen an der Weilburger Straße und fünf kleinere Gehölze am Gewässerrandstreifen gefällt. Ersatzweise werden aber am Ende der Baumaßnahme 14 neue Bäume gepflanzt. Die Baumfallarbeiten erfolgen in der letzten Februarwoche, die Baumaßnahme selbst startet erst zur Jahresmitte.

Mit der vorgesehenen Umordnung der Entwässerungsanlage und der direkten Ableitung des Regenwassers über den Heuchelbach leistet die Stadt Bad Homburg einen Beitrag zum naturnahen Wasserhaushalt, der die Kläranlage entlastet.

Quelle: Bad Homburg v.d.Höhe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis