Energiewechsel

Bad Homburg v.d.Höhe: Stadt verhandelt über Erwerb von Belegrechten für 119 Wohnungen

Pressemeldung vom 2. Juni 2015, 10:31 Uhr

Die Stadt Bad Homburg wird mit drei Wohnungsgesellschaften über den Erwerb von Belegrechten verhandeln.

Der Magistrat hat einen entsprechenden Beschluss in seiner jüngsten Sitzung gefasst. Damit soll sichergestellt werden, dass diese Wohnungen auch künftig von der Stadt an Personen und Familien mit geringem Einkommen vermietet werden können. „Wir sichern damit preiswerten Wohnraum für die nächsten zwei Jahrzehnte“, so Oberbürgermeister Michael Korwisi.

Der Bau der betreffenden Wohnungen ist seinerzeit öffentlich gefördert worden. Damit ist eine Bindung des Mietpreises für eine gewisse Zeit verbunden. Der Magistrat hat Verhandlungen über 54 Wohnungen beschlossen, die inzwischen frei von Mietpreis- und Belegungsbindungen sind. Für diese Wohnungen wäre ein Erwerb von Belegrechten sofort möglich. Bei weiteren 66 Wohnungen läuft die Bindung zum 1. Januar 2017 aus. „Damit können wir in unserer Stadt rund 120 Wohnungen zu günstigen Mieten erhalten“, so Korwisi abschließend.

Quelle: Bad Homburg v.d.Höhe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis