Energiewechsel

Bad Homburg v.d.Höhe: Vortrag zu Tagebüchern eines Kurgastes

Pressemeldung vom 19. September 2016, 15:07 Uhr

Am Mittwoch, 5. Oktober, 19 Uhr, hält Dr. Klaus-Dieter Metz im Gotisches Haus, Gartensaal, Tannenwaldweg 102, einen Lichtbildervortrag zu folgendem Thema: „<<Vormittags um zehn Uhr in Homburg angekommen>>“.

Karl August Varnhagen von Ense: Tagebuch-Aufzeichnungen aus der Frühzeit des Heil- und Spielbades Homburg (1844-1847)“. Der Eintritt ist frei.

Diese Aufzeichnungen zählen zu den frühesten Zeugnissen, die in 72 Tageseinträgen vieles von dem eindrucksvoll und anschaulich festhalten, was einem Gast in der noch jungen Kurstadt Homburg begegnete, gefiel oder auch missfiel. Varnhagens Tagebücher erschienen posthum, herausgegeben von seiner Nichte Ludmilla Assing, was ihr heftige Kritik und schwere Anfeindungen einbrachte; denn die Intimität von Tagebüchern hält nicht ohne Weiteres einer Publikation stand. Heute bewahrt die Originalhandschriften die Biblioteka Jagiellonska im polnischen Krakau auf.

Quelle: Bad Homburg v.d.Höhe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis