Energiewechsel

Bad Homburg v.d.Höhe: Zuschuss für SGK-Hallenbau

Pressemeldung vom 9. Juni 2015, 13:59 Uhr

Die Stadt unterstützt die SKG Bad Homburg 1890 e.V. finanziell beim Bau einer neuen Vereinssporthalle

Der Magistrat hat diesem Vorgehen gestern zugestimmt und die Vorlage an die Stadtverordneten weitergeleitet. Für den Anbau an die bestehende Sporthalle der Gesamtschule am Gluckenstein wird ein städtischer Zuschuss von bis zu 1,6 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Die Förderung umfasst das gesamte Projekt inklusive aller Nebenräume.

„Die SGK ist mit etwa 1.200 Mitgliedern einer der größten Sportvereine der Stadt und damit ein wichtiger Pfeiler für das Miteinander in Bad Homburg. Der Verein erhält mit dem Neubau adäquate Räume, vor allem aber entlastet die neue Halle die angespannte Lage beim Schul- und Vereinssport in unserer Stadt, denn die SGK schafft dort zusätzliche Kapazitäten für Training und Wettkampf ihrer über 500 Mitglieder starken Turnabteilung“, erklärt Oberbürgermeister Michael Korwisi.

Die SGK möchte die neue Halle für die leistungsstarke Turnabteilung mit einem Spezialboden und fest installierten Geräten herrichten. Dadurch würde künftig der zeitintensive ständige Auf- und Abbau entfallen. Durch den Anbau wird zudem die benachbarte Großsporthalle entlastet. Das von der SGK genutzte Segment steht dann dem allgemeinen Vereins- und Schulsport zur Verfügung. „Von dem Neubau profitieren alle Bad Homburger, die gerne Sport treiben. Denn der Hallenbau verbessert die sportliche Gesamtsituation in der Stadt. Das ist nach den Richtlinien zur Sportförderung auch die wesentliche Voraussetzung für diesen Zuschuss“, erläutert Korwisi. „Ich freue mich natürlich sehr, dass diese Entscheidung noch rechtzeitig zum 125. Jubiläumsfest der SGK am kommenden Wochenende getroffen wurde“, fügt der Oberbürgermeister an.

Insgesamt soll der Neubau nach einer Kostenschätzung der SGK 2,1 Millionen kosten. Die Restfinanzierung soll aus Landesmitteln und Eigenmitteln der SGK erfolgen. Dafür sollen eine Einfeld-Sporthalle und ein Gymnastikraum, verbunden mit einem Geräteraum, entstehen. Außerdem sind Umkleiden, Toiletten, ein Büro mit Archivraum, Übungsleiterumkleide und eine Teeküche vorgesehen.

Zur Realisierung der neuen Turnhalle müssen auch der Hochtaunuskreis und die SGK einen entsprechenden Vertrag unterzeichnen. „Auch hier“, so Korwisi, „gibt es nach Auskunft des Landrats eine Einigung, so dass die letzte Entscheidung nun bei der Mitgliederversammlung der SGK liegt.“ Die Stadtverordnetenversammlung soll die Vorlage in ihrer Sitzung am 25. Juni 2015 beraten.

Quelle: Bad Homburg v.d.Höhe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis