Energiewechsel

Bad Homburg: Wahlbüro öffnet

Pressemeldung vom 25. August 2009, 16:49 Uhr

Bad Homburg. Die Stadt Bad Homburg öffnet das Wahlbüro im Stadtladen am Donnerstag, 27. August. Dort können dann ab sofort Wählerinnen und Wähler ihre Stimme für die Bundestagswahl am 27. September abgeben, wenn sie am Wahltag verhindert sind. Das Wahlbüro ist geöffnet montags, dienstags und donnerstags 8-17 Uhr, mittwochs 8-18 Uhr und freitags 8-12 Uhr. Wichtige Ausnahme: Der Laternenfestmontag, an dem die Verwaltung bereits um 13 Uhr schließt. Am 31. August schließt auch das Wahlbüro seine Türen bereits um diese Zeit.

Wer wählen will, bringt die vollständig ausgefüllte Wahlbenachrichtigungskarte und einen gültigen Ausweis mit. Die Mitarbeiter im Wahlbüro halten Formulare bereit, die anstelle der Wahlbenachrichtigungskarten verwendet werden können. Wer Unterlagen für eine andere Person mitnehmen möchte, braucht eine Vollmacht. Sie kann zum Beispiel auf der Wahlbenachrichtigung erteilt werden.

Im Laufe dieser Woche werden in vielen Haushalten die ersten Wahlbenachrichtigungskarten eingehen. Der Postversand auch an die rund 37.000 Wahlberechtigten in Bad Homburg wird aber erst Anfang September abgeschlossen. Wer bis zum 5. September keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten hat, kann sich danach im Rathaus unter der Telefonnummer 06172/100-3111 melden, um sicherzugehen, dass er im Wählerverzeichnis eingetragen ist. Um Briefwahlunterlagen anzufordern, kann die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte verwendet werden. Die Karte muss ausgefüllt und unterschrieben in einem frankierten Briefumschlag an das Rathaus zurückgesandt werden. Briefwahl kann auch online über die Startseite der Stadt (www.bad-homburg.de) beantragt werden.

Quelle: Stadt Bad Homburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis