Energiewechsel

Bad Schwalbach: Bezaubernder Innenhof des Amtsgerichts wird Veranstaltungsor – Aufführungen der Taunusbühne Bad Schwalbach am 14. und 15. August

Pressemeldung vom 7. August 2009, 14:12 Uhr

Bad Schwalbach. Das Amtsgericht Bad Schwalbach stellt seinen Innenhof im Sommer für Theater-aufführungen, Kleinkunst und Konzerte zur Verfügung. Amtsgerichtsdirektor Stefan Althaus kommt damit dem Anliegen von Bürgermeister Martin Hußmann entgegen, der anregte, die „architektonische Perle mitten in der Stadt“ für Veranstaltungen zu öffnen. Die Freude über das Entgegenkommen des Amtsgerichts teilt Hußmann mit Brigitte Müller, Vorsitzende des Taunusbühne Bad Schwalbach e.V.. Die Taunusbühne wird am 14. und 15. August im romantischen Innenhof des Amtsgerichts ihr Erfolgsstück „Pygmalion“ aufführen. Brigitte Müller erinnert an die 650-Jahr-Feier Bad Schwalbachs im Jahr 2002. Damals hätten die Aufführungen der Taunusbühne in dem Innenhof das Publikum begeistert. Seither, so Bürgermeister Hußmann, hätten Bürgerinnen und Bürger die Wiederholung solcher Aufführungen gewünscht. Er begrüße daher sehr, dass das Amtsgericht die zusätzlichen Anstrengungen nicht scheue und die Nutzung des tollen Ambientes ermögliche.

Der Direktor des Amtsgerichts, Stefan Althaus, erklärt, dass das Amtsgericht dem verständlichen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, den Innenhof für kulturelle Veranstaltungen nutzen zu wollen, generell offen gegenübersteht. Nach Abwägung aller Bedingungen habe man sich entschieden, dass der Innenhof in den Sommermonaten für monatlich zwei und insgesamt bis zu sechs Veranstaltungen zur Verfügung gestellt wird.

Das Amtsgericht Bad Schwalbach befindet sich im Rotenburger Schlösschen gegenüber dem Kurhaus. Das geschlossene Fachwerkensemble war von Landgraf Moritz I. im Jahr 1602 erbaut worden und diente den Landgrafen von Hessen-Rotenburg als Sommerresidenz. Seit dem 18. Jahrhundert dient es als Verwaltungssitz.

Quelle: Stadt Bad Schwalbach – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis