Energiewechsel

Bad Schwalbach: Die kleine Matcha-Tee-Zeremonie beim Gesundheitsforum

Pressemeldung vom 28. April 2015, 13:26 Uhr

Beim diesjährigen Gesundheitsforum am 9. und 10. Mai in Bad Schwalbach lädt Sabine Guckes am Samstag, 9. Mai, um 16 Uhr und am Sonntag, 10. Mai, um 10 Uhr zu einer kleinen Teezeremonie im Alleesaal ein. „Wir verkosten Matcha Tee, das neue It-Getränk, dass uns viel Energie und innere Klarheit schenkt.“, kündigt Guckes an. Sie wird gemeinsam mit ihren Besuchern den Tee zubereiten und einen Moment der Ruhe und des Genießens zelebrieren. Denn Teezeit, so die Teekennerin, ist eine Zeit der Entspannung.

Matcha Tee ist gemahlener japanischer Grüntee, der nährstoffreichste Grüntee der Welt.
Der Geschmack von Matcha ist komplex und verführerisch, eine gewisse süße und leicht herbe Note vereinen sich hier.
Matcha ist bestens geeignet für den traditionellen puren Genuss und als Zutat in Koch- und Backrezepten, Smothies oder Shakes.

Hauptsächlich Tencha wird für die Weiterverarbeitung zu Matcha verwendet. Tencha Blätter wachsen an Teebüscheln, die 3 – 4 Wochen vor der Ernte mit speziellen Netzen abgedeckt werden, um das Sonnenlicht zu 90 Prozent zu filtern. Abgeschirmt von der Sonne können die Pflanzen mehr Chlorophyll produzieren, und der Gehalt der Aminosäuren nimmt zu. Nach der Trocknung werden die Blätter in Granitsteinmühlen zu feinstem Matchapulver zermahlen.

Matcha Tee ist gesund
„Matcha“, weiß Guckes zu berichtet, „zeichnet sich besonders durch seine vielen gesundheitlichen Vorteile aus.“ Der Tee enthalte viele Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe, da das ganze Teepulver verwendet wird.

Matcha das neue It-Getränk, das von Japan über Hollywood nun auch zu uns kommt und immer beliebter wird. Ein starkes, wohlschmeckendes Energiegetränk. Nicht nur Star’s lieben Matcha!
Teekennerin Sabine Guckes ist beim Gesundheitsforum am Stand 29 zu finden. Für die Teilnahme an der Teezeremonie wird ein Kostenbeitrag von 2 Euro erbeten.

Quelle: Stadt Bad Schwalbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis