Energiewechsel

Bad Schwalbach: Öl meets digital

Pressemeldung vom 1. Oktober 2012, 12:35 Uhr

Ausstellung in der Stadthalle ab 13. Oktober

Kurhaus, Schwälbchen, Stadthalle – wie gut kennen Schwalbacher ihre Stadt wirklich? Und wie wirken die alltäglichen Begegnungen mit Kurstadtleben und der Bad Schwalbacher Architektur auf sie? Neue Sichtweisen, andere Perspektiven: Das versprechen die zugereisten und nicht verwandten Künstler Martin und Georg Weber. Ihre „Stadtansichten“ sind unter dem Motto „Öl meets digital“ vom 13. Oktober an vier Wochen lang im Foyer der Bad Schwalbacher Stadthalle zu sehen. Der Eröffnungsabend am 13. Oktober startet um 19Uhr. Die Ausstellung ist täglich zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet.
Stadtansichten in zwei unterschiedliche Variationen: Während Martin Weber mit der Digitalkamera loszieht und seinen Wohnort in überraschenden Blickwinkeln fotografiert, greift Georg Weber zum Pinsel und hält Einblicke in die Kurstadt mit Öl auf Leinwand fest. Gemeinsam stellen sie in der Ausstellung ihre individuellen Stadtansichten gegenüber und lassen sie auf den Betrachter wirken.

Martin Weber ist Fotograf mit Leib und Seele und verbindet fotografisches Sehen perfekt mit filigraner, digitaler Bildbearbeitung.
Georg Weber bringt seine impressionistischen Ideen schon seit Jahren auf die Leinwand. Seine Ölbilder bestechen durch Farben und Lebendigkeit.

Unter der Maxime „Bad Schwalbach bewegt etwas“ versteigern die Künstler einige ausgewählte Exponate während der Ausstellungszeit. Der Erlös geht an ein Solar-Projekt in Afrika.

Fantasievoll werden die „Bad Schwalbacher Ansichten“ von den leuchtend bunten Bildern und Kulissen junger Maler & Malerinnen, die unter Anleitung der Malerin und Kunsttherapeutin Beate Grimm und Stefan Funk in ihrem „MalRaum“ entstanden sind. Den Vernissage-Abend wird Renate Kohn mit ihren „Bad Schwalbachern Geschichten“ bereichern. Musikalische Unterstützung leisten von Joe und Martin Stähle.

Quelle: Stadt Bad Schwalbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis