Energiewechsel

Bad Soden am Taunus: Sichere und bequemere Überwege in Bad Soden am Taunus

Pressemeldung vom 14. September 2009, 12:33 Uhr

Bad Soden am Taunus. Die Stadt Bad Soden am Taunus lässt in diesen Tagen an 55 Stellen im gesamten Stadtgebiet die Bordsteine absenken. Damit wird gehbehinderten Mitbürgern und Personen mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen das Überqueren der Fahrbahn erleichtert. Die Arbeiten werden insbesondere im Bereich von Fußgängerampeln und Bushaltestellen vorgenommen.

An den Straßenquerungen Königsteiner Straße/Alleestraße, Königsteiner Straße/Zum Quellenpark und an der Straße Am Bahnhof werden so genannte „taktile“ Belege eingebaut. Dabei handelt es sich um mit den Füßen spürbare, weiß abgehobene Belege mit Noppenprofil, die Blinde und Sehbehinderte auf den vor ihnen befindlichen Fußgängerüberweg mit Ampel hinweisen. Dort werden jetzt neben den Blinkanzeigen auch hörbare Intervallsignale ausgestrahlt. Sobald die Fußgängerampel „Grün“ anzeigt, ändert sich die Tonfolge gut hörbar und die Fahrbahn kann sicher überquert werden.

Freuen können sich die Anwohner und Verkehrsteilnehmer im Bereich der Ahornstraße: Die Erneuerung der Straßendecke ist abgeschlossen, sie bekam eine vier Zentimeter dicke neue Oberfläche.

Für weitere Informationen steht die Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus unter der Telefonnummer 06196 / 2 08 – 357 gerne zur Verfügung.

Quelle: Stadt Bad Soden am Taunus – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis