Energiewechsel

Bad Vilbel: Stadt erfüllt Wünsche der Heilsberger Jugendlichen

Pressemeldung vom 12. Oktober 2012, 12:50 Uhr

Vorübergehender Jugendtreffpunkt auf Zigeunerwiese wird eingerichtet

Der Fachbereich Soziale Sicherung wird in Abstimmung mit dem städtischen Bauamt in der nächsten Zeit einen vorübergehenden Jugendtreffpunkt auf der Zigeunerwiese einrichten. Dieser Wunsch wurde von Heilsberger Jugendlichen am Rande der letzten Ortsbeiratssitzung offiziell geäußert. „Wir kommen damit dem Anliegen der Jugendlichen umgehend nach und werden ihnen gerne diese Möglichkeit als Treffpunkt im Stadtteil anbieten, bis das geplante Jugendhaus am Christeneck womöglich in Betrieb gehen kann“, so Bad Vilbels Sozialdezernentin, Heike Freund-Hahn.

Heilsberger Jugendliche hatten vor kurzem offiziell einer Art Schutzhütte als Treffpunkt auf der Zigeunerwiese angeregt. Diese Idee kann aus der Sicht der zuständigen Fachbereiche in den kommenden Monaten auf dem städtischen Grundstück an der Alten Frankfurter Straße errichtet werden. Die Schutzhütte soll so gebaut werden, dass sie auch nach der Fertigstellung eines möglichen Jugendhaues am Christeneck dorthin versetzt werden kann, um zum Beispiel als Unterstellmöglichkeit für eine geplante Dirt-Bike-Bahn fungieren könnte. Geplant ist, den Unterstand Ende diesen Jahres bis ins Frühjahr 2013 zu realisieren. „Den Jugendlichen dürfte dieser Übergangsbau sicher ein willkommener Anlaufpunkt werden“, freut sich Freund-Hahn.

Nichtsdestotrotz gehen die Planungen zum Jugendhaus am Christeneck weiter voran und werden konkreter: Der Standort- und Aufstellungsbeschluss wird in der kommenden Sitzung der Bad Vilbeler Stadtverordnetenversammlung am 11. September und zuvor bereits in den beratenden Gremien, wie dem Heilsberger Ortsbeirat und den zuständigen Ausschüssen, auf den Tagesordnungen stehen. Zur Ortsbeiratssitzung am 30. August wurde zudem ein parteiübergreifender Antrag gestellt, durch „den der Bau des künftigen Jugendhauses auf dem Gelände Christeneck auf den Weg gebracht werden soll“, so der Wortlaut. Dazu die Sozialdezernentin: „Wir freuen uns, dass sich alle Parteien des Stadtteils gemeinsam mit der Bürgerinitiative Heilsberg für den Standort Christeneck ausgesprochen haben. Wir können damit die weitere Planung zeitnah nach den politischen Entscheidungen weiter voranbringen und das Jugendhaus hoffentlich alsbald mit dieser breiten Unterstützung für die Jugendlichen vor Ort realisieren.“

Quelle: Stadt Bad Vilbel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis