Energiewechsel

Bad Vilbel: Wie soll der Platz der Neuen Mitte heißen?

Pressemeldung vom 30. Oktober 2012, 14:05 Uhr

Bürger können Vorschläge zur Platzbenennung bis 31.01.13 einreichen

Die „Neue Mitte“ ist zwar noch eine Baustelle, allerdings wird die Fertigstellung der Gebäude und die spätere Nutzung des Ensembles ab dem kommenden Frühjahr schon insofern konkret, als dass sich die Bad Vilbeler Bürger schon jetzt Gedanken um die Namensgebung des Platzes in der Mitte des Areals machen können.

Der Grund dazu ist, dass in der letzten Sitzung der Bad Vilbeler Stadtverordnetenversammlung ein Antrag der Koalition aus CDU und FDP einstimmig beschlossen wurde, mit dem der bisher unbenannte Platz der „Neuen Mitte“ einen Name erhalten soll. „Die Idee, diesem neu geschaffenen, zentralen Platz einen Namen zu geben, halte ich für gelungen. Ich rufe daher alle Bürgerinnen und Bürger der Quellen- und Festspielstadt dazu auf, kreativ zu werden und dem Magistrat, dem Verein für Stadtmarketing und der Humanistische Stiftung bei der Namensgebung behilflich zu sein und ihre Vorschläge zur Benennung einzureichen“, so Bad Vilbels Bürgermeister, Dr. Thomas Stöhr.

Einzige Vorgaben sind, dass der Platz nicht nach lebenden Personen benannt werden und der Name generell einen Bezug zur Stadt (Bad) Vilbel haben sollte. Ansonsten sind der Kreativität der Namensgebung keine Grenzen gesetzt. Auch sind historische, kulturelle oder auch natürliche Bezüge gerne gesehen, aber auch Phantasiegebilde können eingereicht werden.

Wer also eine Idee hat, wie der Platz einmal heißen soll oder nach wem er benannt werden sollte, der möge bitte seinen Vorschlag an das Bad Vilbeler Stadtmarketing e.V. senden. Dies entweder per Post an Stadtmarketing Bad Vilbel e.V., Altes Rathaus, Marktplatz 5 in 61118 Bad Vilbel, per Fax an die 06101 – 407195 oder Email an info@stadtmarketing-bad-vilbel.de. Stichtag für die Einreichung der Vorschläge ist der 31.01.2013, um die Baufortschritte der Neuen Mitte und auch der Stadtbücherei besser in die Namensgebung mit einfließen lassen zu können.

Danach wird eine Jury, bestehend aus je zwei Personen des Bad Vilbeler Magistrats, des Stadtmarketings e.V. und der Humanistischen Stiftung gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr die Vorschläge sichten und die besten 3 bis maximal 5 Namensgebungen zur Abstimmung stellen.

Über die Namen kann dann im Internet sowie auf den skizzierten Wegen über das Stadtmarketing abgestimmt werden. Zu guter letzt wird, aufgrund der Zuständigkeit der Hessischen Gemeindeordnung, das Bad Vilbeler Stadtparlament die Namensgebung des Platzes vornehmen.

Quelle: Stadt Bad Vilbel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis