Energiewechsel

Bensheim: Erstmals Polizeiaustausch auch mit Polen

Pressemeldung vom 26. September 2011, 09:54 Uhr

Zur Tradition des Bergsträßer Winzerfestes gehört seit einigen Jahren auch der Empfang von ungarischen Polizeibeamten im Bensheimer Rathaus. Bereits im siebten Jahr gibt es im Rahmen des Austauschprogramms der International Police Association (IPA) gegenseitige Besuche zwischen Kolleginnen und Kollegen aus den Reihen der Bergsträßer IPA-Verbindungsstelle und der ungarischen Polizei.

Die zweiwöchigen Hospitationszeiten der ungarischen Beamten werden gerne in die Nähe des Winzerfestes gelegt und ein Besuch bei Bürgermeister Thorsten Herrmann im Rathaus gehört auch zum Aufenthaltsprogramm. In diesem Jahr konnte der Bensheimer Rathauschef erstmals auch einen polnischen Polizeibeamten von der Grenzpolizei Klodzko begrüßen, was ihn sehr erfreute. Schon in den vergangenen Empfängen der ungarischen Beamten hatte er angeregt, die Bensheimer Partnerstädte in das IPA-Hospitationsprogramm stärker einzubinden.

Wie der Leiter der Bergsträßer Verbindungsstelle, Josef Simon mitteilte, wurde das Austauschprogramm vor zwei Jahren um die polnische Sektion ergänzt und das brachte in diesem Jahr Josef Simon eine neue internationale Hospitationsmöglichkeit. Zwei Wochen im Mai hatte er Gelegenheit, als Gast der Grenzpolizei Klodzko die Arbeit und das Arbeitsumfeld der polnischen Kollegen kennenzulernen. Betreut wurde er in dieser Zeit auch von Feldwebel Grzegorz Salski, der seit vergangenen Samstag Gast der IPA Bergstraße ist. Schon eine Woche früher angekommen waren die beiden Beamtinnen Dr. Vera Beallo und Georgina Bischoff aus dem ungarischen Szeged.

Alle drei Gäste lernten die besondere Ausnahmesituation um das Winzerfest kennen. Grzegorz Salksi, der in der IPA-Wohnung in der Fußgängerzone untergebracht ist, eine eher schlaflose erste Nacht und die ungarischen Beamtinnen die spezielle Atmosphäre in der Weinstube Jäger. Festgestellt haben sie auch, dass die Bergsträßer Weine „sehr lecker, aber auch sehr stark“ sind, so Georgina Bischoff.

Schwerpunkt der zwei Hospitationswochen ist allerdings der berufliche Erfahrungsaustausch und der bringt die Gäste zu verschiedenen Einsatzorten. Besucht wurden unter anderem das Polizeipräsidium Darmstadt, die Justizvollzugsanstalt Weiterstadt und der Frankfurter Flughafen, wobei hier die Aufgaben der Bundespolizei im Mittelpunkt standen.

Begleitet wurden die ausländischen Gäste beim Empfang im Rathaus neben Josef Simon von der Fahndung- und Kontrolleinheit Lorsch von Oberkommissar Uwe Borkenau vom 1. Revier Darmstadt und Polizeikommissarin Laura Hartmann.

Quelle: Pressestelle Stadt Bensheim

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis