Energiewechsel

Bensheim: Umweltmobil nimmt wieder Sondermüll entgegen

Pressemeldung vom 21. August 2009, 13:52 Uhr

Bensheim. Auf seiner Tournee durch das Kreisgebiet kommt das Bergsträßer Umweltmobil am 27. August (Donnerstag) wieder nach Bensheim und nimmt den Sondermüll entgegen, der nicht in der Restmülltonne, der Biotonne, auf der Müllsammelstelle oder über die Sperrmüllabfuhr entsorgt werden darf.
Stationen sind die östlichen Stadtteile sowie Bensheim-Süd. Die erste Annahme von Sondermüll ist in Gronau (hinterm alten Rathaus, Am Römer 2) von 13.30 bis 14 Uhr. Im Anschluss steht das Sammelfahrzeug in Zell (Freizeitanlage Hambacher Weg) von 14.30 bis 15 Uhr, in Bensheim-Süd (Parkplatz Friedhofstraße/Röderweg) von 15.30 bis 17.15 Uhr und zum Abschluss in Schönberg/Wilmshausen (Dorfgemeinschaftshaus) von 17.30 bis 18 Uhr.
Zu den in Frage kommenden Sonderabfällen gehören beispielsweise Alt-Medikamente, Lacke, Ölfarben, Verdünner, Imprägnier-, Holz- und Rostschutzmittel, ölverschmutzte Betriebsmittel, Kosmetika, Spraydosen, Leim- und Klebemittel, Spachtelmasse, Foto- und Laborchemikalien, Haushalts- und WC-Reiniger, Kalkentferner, Lösungsmittel, Pinselreiniger, Pflanzen- und Insektenschutzmittel, Düngemittel, Säuren und Laugen, Altbatterien (maximal zwei Autobatterien), Bremsflüssigkeit, Quecksilberthermometer/-schalter und PCB-haltige Lampenkondensatoren (nur Privatlieferungen und maximale Abgabemenge von zehn Kilogramm).
Nicht angenommen werden aber Dispersionsfarben, also normale Innenwandfarbe. Diese Farben sind nicht umweltgefährdend und können über den Restmüll entsorgt werden. Zuvor sollten die Farbreste aber mit Sand eingedickt worden oder eingetrocknet sein. In flüssigem Zustand darf die Farbe nicht in die Restmülltonne.
Bei Fragen zur Einsammlung von Sondermüll-Kleinmengen gibt Doreen Kostyra (Tel. 17699-13) vom Bauhof Service Bensheim gerne Auskunft.
Quelle: Stadt Bensheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis