Energiewechsel

Bensheim: Verbesserungsvorschlag wird belohnt

Pressemeldung vom 31. August 2009, 09:23 Uhr

Bensheim. Bisher war es gängige Praxis auf den städtischen Friedhöfen, Gräber, deren Nutzungsdauer abgelaufen ist und die nicht neu belegt werden, neu einzusäen. Das hatte allerdings einen nicht unerheblichen Pflegeaufwand zur Folge, der den beiden Vorarbeitern des Bauhof Service Bensheim, Michael Ptacek und Dieter Mayer Kopfzerbrechen bereitete. Denn die kleinen Grabflächen sind über das gesamte Friedhofsgelände verstreut und für die Arbeitsmaschinen nicht so leicht zugänglich.
Das Nachdenken und die praktische Erfahrung von Ptacek und Mayer brachte die Lösung. Die ruhenden Grabflächen werden jetzt mit einem Unkrautvlies und Split abgedeckt . Das sieht nicht nur besser aus, der zeitliche Pflegeaufwand ist dadurch auch auf ein Minimum reduziert.
Für diesen Verbesserungsvorschlag, der zur Kostenreduzierung bei der Friedhofsverwaltung beiträgt, wurden die beiden Vorarbeiter jetzt von Erstem Stadtrat und zuständigem Baudezernenten Helmut Sachwitz mit einer Geldprämie von insgesamt 1100 Euro belohnt, die sich die beiden Mitarbeiter teilen.
Im Beisein des kaufmännischen Betriebsleiters des BSB, Frank Daum, hob Sachwitz das sehr positive Image des Bauhof Service Bensheim in der öffentlichen Wahrnehmung hervor. Immer wieder gebe es Lob für die schnelle Reaktion und Erledigung, wenn von außen Handlungsbedarf gemeldet wurde. Sachwitz begründete das auch mit der Identifikation der Mitarbeiter mit dem Betrieb, die durchgängig festzustellen sei. Der jetzt vom Bauhof Service Bensheim prämiierte Verbesserungsvorschlag sei ein weiterer Beleg und daher mehr als nur eine Kleinigkeit.
Auch wenn es sich bei dem Bauhof Service um einen Eigenbetrieb handele, so sei die Zusammenarbeit zwischen ihm als zuständigem Baudezernten und Frank Daum als kaufmännischem Betriebsleiter doch sehr eng, bekräftigte Sachwitz nochmals seine volle Unterstützung.
Quelle: Stadt Bensheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis