Energiewechsel

Bensheim: Verwaltung trifft Wirtschaft – Magistrat zu Gast bei „FRIPA“

Pressemeldung vom 23. September 2009, 13:15 Uhr

Bensheim. An der Tagesordnung lag es nicht, dass der Magistrat in seiner jüngsten Arbeitssitzung mit unterkühlter Stimmung zu tun hatte. Vielmehr lag die Ursache beim Tagungsort. Das Gremium hatte seine Zusammenkunft wieder mit einem Informationsbesuch bei der heimischen Wirtschaft verbunden und war diesmal Gast bei der Firma „FRIPA“, die seit gut 12 Jahren im Gewerbegebiet West (Neuwiesenfeld) ihr Distributionszentrum hat.
Der „Frischepartner“ für Fleischerfachgeschäfte, Gastronomie, Bäckereien und Gemeinschaftsverpfleger wurde 1978 durch Firmenchef Wolfgang Hahl mit der Anmietung einer kleinen Kühlzelle im Bensheimer Schlachthof gegründet. Heute erstreckt sich der Einzugsbereich des Großhändlers, der inzwischen auch von seiner Tochter Susanne Hahl und Sohn Ralf Hahl im Unternehmen unterstützt wird, auf das Gebiet der beiden Metropolregionen Rhein-Neckar im Süden und Rhein-Main im Norden.
Da Frische bei „FRIPA“ nicht nur im Namen steckt, sondern auch oberstes Gebot ist, blieb es nicht aus, dass der Magistrat beim Rundgang durch den Betrieb auch mal kalte Füße bekam. Eine ausgeklügelte Klimatisierungsanlage sorgt dafür, dass die Produkte unter jeweils optimalen Temperaturen gelagert werden können. Das reicht vom Trockenlager mit 12 Grad bis zum Tiefkühlbereich mit minus 22 Grad. Da wird es nachvollziehbar, warum dick gefütterte Schneeanzüge zur Arbeitskleidung gehören.
Bürgermeister Thorsten Herrmann dankte für den informativen Rundgang und hörte auch gerne von den 50 Arbeitsplätzen, die das Unternehmen bietet.
Für den Standort Bensheim von Bedeutung sei aber auch die erst kürzlich wieder veranstaltete Regionalmesse „Fleiga“, die alle zwei Jahre in der Weststadthalle neue Produkte aus dem Lebensmittel- und Gastronomiebereich präsentiert. Über 100 Aussteller und zahlreiche Besucher aus dem Rhein-Main-Neckar-Gebiet kommen drei Tage lang in Bensheim zusammen.
Quelle: Stadt Bensheim – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis