Energiewechsel

Bergstraße: Den Tourismus in der Region gemeinsam weiter voran bringen

Pressemeldung vom 9. Februar 2015, 11:01 Uhr

Dritter „Jour Fixe der Touristiker“ fand in Heppenheim statt / Tourismusagentur der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH informiert über aktuelle Entwicklungen

Kürzlich lud die Tourismusagentur, ein Fachbereich der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße (WFB) GmbH, erneut zum „Jour Fixe der Touristiker“ – und auch die dritte Veranstaltung ihrer Art stieß auf rege Resonanz: Rund 30 Bürgermeister und Touristikfachleute aus dem Kreis Bergstraße waren der Einladung der Tourismusagentur gefolgt und versammelten sich zum Informations- und Erfahrungsaustausch im Saal Schloßberg im Rathaus Heppenheim.
Gastgeber Bürgermeister Rainer Burelbach, Stadt Heppenheim, ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer persönlich zu begrüßen. „Ich freue mich besonders, meine beiden Amtskollegen aus Bensheim und Biblis zu sehen“, sagte er in Richtung der Bürgermeister Rolf Richter und Felix Kusicka, die mit ihrer Anwesenheit den Stellenwert der Veranstaltung verdeutlichten.
Dagmar Cohrs, Leiterin Kommunalbetreuung bei der WFB, führte in Stellvertretung des kurzfristig verhinderten WFB-Geschäftsführers Dr. Matthias Zürker in das Thema ein und gab einen Rückblick über die touristischen Highlights aus dem vergangenen Jahr. „Im Kreis Bergstraße haben wir insgesamt eine positive Entwicklung im Tourismusbereich zu verzeichnen. Von Januar bis November 2014 können wir beispielsweise einen Anstieg der Übernachtungszahlen um 12.000 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum feststellen“, erklärte Cohrs. Auch die Tourist-Information NibelungenLand in Lorsch begrüßte mit 19.613 Besuchern im Jahr 2014 über 5.000 Besucher mehr als im Jahr zuvor, führte sie aus. „Über diese und viele weitere touristischen Highlights können sich Interessierte unter www.nibelungenland.net informieren“, führte Cohrs aus.
Danach stellte Edgar Hörner, Wirtschaftsförderung der Stadt Heppenheim, die Tourist-Info der Kreisstadt vor. „Veranstaltungen werden mit allen Beschäftigten des Stadtmarketings in verschiedenen Teams geplant und durchgeführt“, so der Referent. Im Jahr 2014 wurden so 410 Stadt- und Erlebnisführungen mit insgesamt 9.500 Teilnehmern realisiert, 10.000 Besucher der Tourist-Info gezählt und 12.000 Infoanfragen per Telefon, Mail und Post registriert. Die auf Provision basierenden Unterkunftsvermittlungen beliefen sich auf über 300. Ausgebaut werden soll der touristische Warenshop sowie die Tourist-Info insgesamt, gab Hörner einen Ausblick.

Viel Wissenswertes über den Burgensteig Bergstraße hatte Maria Zimmermann, Tourismus Service Bergstraße e.V., im Gepäck, die anschließend referierte. Wie die Anwesenden erfuhren, ist der Burgensteig, eine Modifikation des Burgenwegs, ein zertifizierter Wanderweg mit 3.650 Höhenmetern und 116 Kilometern Länge zwischen Darmstadt und Heidelberg, der an über 30 Burgen, Schlössern und Kultstätten entlang verläuft. „In neun Etappen bietet der sportliche Steig eine perfekte Abrundung zu den bereits bestehenden zertifizierten Wanderwegen Nibelungensteig, Neckarsteig und Alemannenweg“, so Zimmermann.

Lars Gölz, Projektleiter der Tourismusagentur, gab einen Überblick über aktuelle Projekte der Tourismusagentur, ihre Erfolge im Jahr 2014 sowie einen Ausblick anstehender Vorhaben. Als Produkte, die 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt und in der Tourist-Information in Lorsch erhältlich sind, stellte er die NibelungenLand-Tasse sowie die NibelungenLand-Kiste mit regionalen Produkten vor (wir berichteten). Darüber hinaus skizzierte Gölz die aktuellen Pauschalen zu den Themen Wandern/Natur- und Aktiverlebnis, Wein und Genuss, Kultur/Historisches und Familien. „Die neuen Reiseangebote „Nibelungensteig & Burgensteig – Wandern hoch zwei“ und „Wein- und Wandergenuss an der Bergstraße“ bieten optimale Möglichkeiten, die neu geschaffenen Attraktionen Burgensteig Bergstraße und Viniversum der Bergsträßer Winzer eG zu erkunden“, so der Projektleiter.
Ute Schollmaier, Projektmanagerin der Tourismusagentur, informierte abschließend über bedeutende Veranstaltungen, zu denen unter anderem die am 26. April zwischen Lampertheim und Bürstadt stattfindende Spargelwanderung, der „Erlebnis-Wandertag – Wandervolles NibelungenLand“ am 17. Mai in Grasellenbach sowie die Mountainbike-Events in Fürth, im Überwald und im Lautertal zählen.
Im Anschluss der Vorträge ergab sich ein Dialog mit den Referenten und den Teilnehmern der Veranstaltung. Darin waren sich die Anwesenden einig: Auch künftig wollen die Akteure aus dem touristischen Bereich im Kreis Bergstraße den Dialog fortsetzen, um die Region gemeinsam weiter voran zu bringen.

Quelle: Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis