Energiewechsel

Bergstraße: Nibelungensteig-Variante über Mossautal und Erbach im Odenwald

Pressemeldung vom 23. Juni 2015, 12:03 Uhr

Einweihung mit öffentlicher Wanderung am Dienstag, den 30. Juni um 9 Uhr mit Wanderführern des Odenwaldklub e.V.

Mit einer Länge von derzeit rund 130 Kilometern und über 4.000 Höhenmetern, die es zu überwinden gilt, stellt der Nibelungensteig die sportlichste Herausforderung in Sachen Wandern im Odenwald dar. Gleichzeitig wird jede Anstrengung durch naturräumliche und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten belohnt.
Auf Initiative der Stadt Erbach verfügt der Nibelungensteig nun auch über eine Variante, die es den Wanderern erlaubt, die Residenzstadt Erbach im Odenwald zu besuchen. Auf dem ersten Teilstück von Hüttenthal führt der Weg zunächst entlang des Drachenwegs „Fafnir“ und stößt kurz vor dem Abzweig nach Erbach auf den Drachenweg „Dorn“. Dieser bietet die Möglichkeit, einen Abstecher zur Privat-Brauerei Schmucker zu unternehmen. Über Elsbach gelangt man schließlich nach Erbach. Dort und im nahe gelegenen Michelstadt bieten sich ideale Voraussetzungen, um eine ein- oder zweitägige erlebnisreiche Ruhepause einzulegen, bei der beispielsweise das Deutsche Elfenbeinmuseum, das Erbacher Schloss, die historischen Stadtkerne mit ihren Fachwerkbauten und vielem mehr besucht werden können. Mit der Erdbachschwinde (Geotop 2014 im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald), dem Naherholungsgebiet Dreiseetal, den wildromantischen Tälern Diebsgrund und Eutergrund sowie dem mystischen Rutschstein bietet die Variante weitere sehenswerte Besonderheiten. Über das auf dem eigentlichen Steig ausgelassene Teilstück über den Marbach-Stausee, das Himbächel-Viadukt und das Ebersberger Felsenmeer lässt sich die Variante sogar als Rundweg erwandern.
Die neue Nibelungensteig-Variante umfasst 28 Kilometer bei 620 Höhenmetern. Entlang der Variante gibt es ausreichend Möglichkeiten zum Übernachten und Einkehren.
Am Dienstag, den 30. Juni 2015 findet um 9 Uhr eine geführte Wanderung entlang des neuen Weges von Hüttenthal bis nach Erbach statt, zu der alle interessierten Wanderer herzlich eingeladen sind. Startpunkt ist in Mossautal-Hüttenthal vor der Molkerei Hüttenthal. Die Führung auf der zehn Kilometer langen Strecke übernimmt ein Wanderführer des Odenwaldklub e.V. Bürgermeister Dietmar Bareis, Gemeinde Mossautal, wird die Teilnehmer vor dem Start kurz begrüßen.
Um 13 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung des Weges im Gasthaus „Erbacher Brauhaus“, Jahnstraße 1 in Erbach, bei der Landrat Matthias Wilkes, Kreis Bergstraße, Oliver Grobeis, Erster Kreisbeigeordneter des Odenwaldkreises, sowie Bürgermeister Harald Buschmann, Stadt Erbach, Grußworte sprechen. Im Gasthaus „Erbacher Brauhaus“ besteht die Möglichkeit, auf eigene Kosten eine Mahlzeit einzunehmen.
Wer Interesse an einer Teilnahme an der Wanderung hat, meldet sich bitte bei Lars Gölz, Projektleiter Tourismusagentur bei der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), an unter der Rufnummer 06251 17526-11 oder per E-Mail unter: lars.goelz@wr-bergstrasse.de. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos. Wer den Rückweg nicht zu Fuß antreten will, kann vor der Wanderung von Erbach aus mit einem kostenlosen Shuttlebus nach Mossautal fahren. Abfahrt ist um 8:30 Uhr in Erbach an der Bushaltestelle „Post“, Michelstädter Straße 6. Gebührenfreie Parkmöglichkeiten ohne Einschränkung der Parkdauer befinden sich auf dem gegenüberliegenden Gelände des Erbacher Wiesenmarkts.
Info: Weiteres Wissenswertes über den Nibelungensteig gibt es im Internet unter www.nibelungensteig.info.

Quelle: Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis