Energiewechsel

Borken: 8. Verkaufsoffene Halloweennacht und Industriekultur bei Nacht

Pressemeldung vom 12. Oktober 2012, 12:21 Uhr

Geisterkegeln – Kürbisolympiade – Nightshopping – Illuminierte Bergbaubagger

Borken. Am Freitagabend, 26. Oktober, stehen die Borkener Innenstadt und der Themenpark „Kohle & Energie“ des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums wieder Kopf. Die Geschäftsleute der Bahnhofstraße mit Unterstützung der Borkener Gewerbevereinigung e.V. richten ab 18 Uhr unter dem Motto „Buntes Programm in der Innenstadt“ die 8. verkaufsoffene Halloweennacht aus. Der Themenpark „Kohle & Energie“ feiert von 19 Uhr bis 22.30 Uhr seinen Saisonabschluss mit einem farbenfrohen und fröhlichen Herbst- und Halloweenfest und lädt zur Industriekultur bei Nacht ein.

Nightshopping, Live-Musik und Feuerwerk in der Innenstadt
Beim Nightshopping zur 8. Borkener Halloweennacht warten die Geschäfte der Innenstadt mit vielen attraktiven Angeboten und besonderen Highlights auf die Besucherinnen und Besucher. Neben Livemusik im oberen und unteren Bereich der Bahnhofstraße werden gespenstische Ponyritte, der Fluch der Karibik, Tintenfasswerfen, Thesenwettnageln und vieles mehr angeboten, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen. Um 22.30 Uhr erleuchtet im Stadtpark am Rathaus ein Feuerwerk der Extraklasse die Halloweennacht. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich ausreichend gesorgt sein.

Kürbisolympiade und mehr im Themenpark „Kohle & Energie“
Der Themenpark „Kohle & Energie“ des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums präsentiert kunstvoll illuminierte Großgeräte und lustig leuchtende Kürbisgesichter. Ein Erlebnis für das Auge und die Sinne. Bei der Kürbisolympiade in garantiert nebliger Atmosphäre gilt es, Kürbisse zu werfen, zu fangen, zu balancieren und zu suchen. Spiel, Spaß und Aktionen für die Kinder. Es gibt sieben Einzeldisziplinen. Stichwort: Wir sind die Cracks. Außerdem treiben Gespenster, Geister, Kobolde, Hexen, Magier und Vampire inmitten wabernder Nebelschwaden ihr Unwesen. Kinder, die als Halloweengestalten verkleidet sind, haben freien Eintritt. Natürlich werden die Großgeräte in Aktion vorgeführt.

Geisterbahn und Hexentrunk
Die Besucherbahn umfährt das 3,5 Hektar große Themenparkgelände kostenlos und bietet neue Sichtachsen auf die illuminierten Bagger. Das Museumscafé Kohldampf offeriert mit Monsterbaguettes, Spinnenbeinen, Hexentrunk und Kinderpunsch schaurig schöne Speisen. Leckerbissen, nicht nur für Vampire. Die Prämierung der Sieger der Kürbisolympiade erfolgt um 21.45 Uhr auf der vom Mond beschienenen Terrasse des Museumscafés.

Shuttlebusverkehr
Zwischen der Innenstadt und dem Themenpark verkehrt zwischen 18.45 Uhr und 22.30 Uhr ein kostenloser Shuttlebus, so dass der Besuch der Innenstadt und des Museums bequem kombinierbar ist. Die Haltestellen befinden sich an der St. Barbara-Apotheke im Bommerweg, an der Bushaltestelle „Am Bahnhof“ (Kreuzung Bahnhofstraße / Bobenhäuserweg) und am Themenpark „Kohle & Energie“. Die Doppelveranstaltung wird von den Geschäftsleuten der Bahnhofstraße mit Unterstützung der Borkener Gewerbevereinigung e.V. sowie dem Hessischen Braunkohle Bergbaumuseum der Stadt Borken ausgerichtet.

Tolle Lutherspiele zum Reformationstag
Wie schon in den vergangenen beiden Jahren laden die Konfirmanden an diesem Abend zu einem Lutherstand während der Halloween-Nacht in der Borkener Innenstadt ab 18 Uhr ein.

Sie erinnern damit an den Reformationstag, der offiziell 5 Tage später gefeiert wird.
Dieser Tag soll an die 95 Thesen erinnern, die Martin Luther am 31. Oktober 1517 an der Wittenberger Schlosskirche anschlug. Damit begannen die Reformation und ein neues Zeitalter. Und es ist quasi der Geburtstag der evangelischen Kirche.
Die Konfirmanden laden, zusammen mit Pfarrer Kämpfer, zu tollen Spielen rund um den Reformator ein wie z.B. Tintenfasswerfen (erinnert an ein Erlebnis Luthers auf der Wartburg), Thesenwettnageln u. a. Spiele.
Der Förderkreis „Stadtkirche Borken“ versorgt die Besucher am Halloweenabend mit leckeren Crêpes und Lutherpunsch. Der Lutherstand der Konfirmanden und des Förderkreises sind schräg gegenüber der Buchhandlung Bücherwurm – direkt vor der ehemaligen Apotheke.

Quelle: Stadtverwaltung Borken (Hessen)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis