Energiewechsel

Breuberg: 5. Breuberg Cross-Duathlon mit Sturm auf die Burg

Pressemeldung vom 5. Oktober 2012, 14:41 Uhr

41 wagten sich an den Extrem-Einzelzeitlauf und stürmten die Burg
Anspruchsvolle Strecken verlangten den Läufern alles ab
Er ist „gelaufen“ – der 5. Breuberg Cross-Duathlon mit Sturm auf die Burg. Sonne und Wolken lösten sich ab – optimales Wetter für Teilnehmer und Besucher. Die landschaftlich reizvolle Umgebung der Burg Breuberg bietet ein ideales Gelände für Outdoor-Aktivitäten jeder Art und liefert die Kulisse für dieses Sportevent. Über Kopfsteinpflaster, hindurch zwischen alten Fachwerkhäusern, Waldwege, Treppen und schmale Pfade geht es bergauf. Während sich bei den Starts in Neustadt nur wenig Zuschauer einfanden, war das Interesse in Wechselzone (Zeltplatz Hasengrube) und am Zieleinlauf umso größer.

In der Kurzstrecke (2 km Laufen, 6,4 km Radfahren, 2 km Laufen) siegten bei den Schülern B Jahrgang 2001-2002 Emily Kunkelmann und Rico Budet in einer Gesamtzeit von 46:37. Bei den Schülern A, Jahrgang 1999-2000 wurden Birk Blumhof und Lucille Rutsch mit einer Zeit von 42:13 Erste. Leonard Blumhoff und Jonas Rutsch gewannen als Team die Kurzstrecke der Jugend B (1997-1998) mit 35:23. In der Klasse Erwachsene gewann Sebastian Siegesmund aus Frankfurt mit 38:03 das Einzel. Ebenfalls auf der Kurzstrecke unterwegs die Teams vom Jedermannlauf. Hier belegten Anja Kunkelmann und Ingo Budel mit 46:49 den ersten Platz.
Auf der Langstrecke (5,4 km Laufen, 20,7 km Radfahren, 2,2 km Laufen) siegten Marquart/Zirm im Team der Jugendlichen Jahrgang 1995-1996 mit einer Zeit von 1:29:31. Bei den Einzelstartern – Herren – dominierte Chris Ensinger mit 1:21:36. Schnellste Dame war hier Ulrike Simons mit einer Zeit von 1:54:51. Im Team Erste wurden die Herren Zang/Kolb in einer Zeit von 1:20:13, im gemischten Doppel Heers/Mertins (1:32:23) und bei den Damen Bühler/Decker in 2:05:19. Und dass Sponsoren nicht nur eine Veranstaltung unterstützen, sondern auch daran teilnehmen können, das demonstrierten in diesem Jahr von der Sparkasse Odenwaldkreis, Uwe Klauer (Vorstandsmitglied) und Holger Göbel. Sie belegten im Team auf der Langstrecke den 19. Platz.

Schnellste Firma 2012 – Beim 2. Firmencup über die Distanz der Kurzstrecke gewann das Team Engemann/Teixeira der HSE – HEAG Südhessische Energie AG in der Zeit von 35:53. Zweite wurde der Erstplatzierte des Firmencup 2011, die Firma Profi Mertins Michelstadt (Mertins/Mertins) mit 36:24 vor dem Team Weinelt/Voltz, Firma Voltz & Fischer GmbH Maschinenbau.
Sturm auf die Burg. Beim Sturm auf die Burg gab’s für die Zuschauer nicht nur sportliche Höchstleistungen sondern auch Originelles zu beklatschen. So kamen nicht nur drei langohrige rosa Hasen aus dem Wald und hoppelten in Richtung Ziel, auch das Burgfräulein Kunigunde war gleich in fünffacher Ausfertigung angetreten. „Auch Schnecken machen Strecken“ war auf deren T-Shirt zu lesen. In der Gruppe Erwachsene gewannen Jonas Uster mit 5:55 und Nathalie Bühler mit 6:48 jeweils den ersten Platz. Bei den Jugendlichen siegten Amelie Pfeiffer mit 8:05 und Jonas Rutsch mit einer Zeit von 5:49.
Unverzichtbar

…und wieder mit dabei der Radfahrverein „Wanderlust“ Rai-Breitenbach, der Breuberger Lauftreff, die FF Breuberg und das DRK Breuberg, die für das leibliche Wohl und für die Sicherheit sorgen. Die Mitglieder des DRK waren in diesem Jahr leider verstärkt gefordert. Zwei Teilnehmer mussten nach Stürzen mit dem Rettungswagen in Kliniken gebracht werden. Wir wünschen auf diesem Wege „Gute Genesung“. Die sportliche Organisation lag wieder in den bewährten Händen von Ralph Berner (B3-Events).
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Gästen, Helferinnen und Helfern und unseren natürlich unseren Sponsoren – Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Quelle: Stadt Breuberg im Odenwald

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis