Energiewechsel

Büdingen: Vortrag von Dr. Volkmar Stein im Heuson-Museum – Büdinger Geschichte zwischen Freiheitsbrief und Reformation

Pressemeldung vom 5. Oktober 2012, 09:14 Uhr

„Eine Stadt wächst und wird protestantisch“ hat Dr. Volkmar Stein den
zweiten von sechs Vorträgen im Büdinger Heuson-Museum überschrieben, in
denen er die Geschichte der Stadt zusammenfassen will. In Jahreszahlen
ausgedrückt: es ist die Zeit zwischen 1353, als der Stadtherr den
Freiheitsbrief schrieb, und 1543, dem Jahr, auf das gemeinhin die Einführung
der lutherischen Lehre und Kirchenverfassung in Büdingen datiert wird. Aber
in dieser Epoche ist viel mehr passiert – es fällt ja die Wende zur
„Neuzeit“ hinein. In der Renaissance sah Jacob Burckhardt „die Entdeckung
der Welt und des Menschen“, in einem ganz anderen und nicht
unproblematischen Sinn spricht man noch immer von der „Entdeckung Amerikas“,
und eine neue Militärtechnik, durch das Schießpulver ermöglicht,
revolutionierte das militärische Denken, aber auch die Architektur der
Städte. Von alledem und von der Abbildung dieser Ideen und Fakten in der
kleinen Residenzstadt Büdingen wird die Rede sein am 11. Oktober um 20.00
Uhr im Historischen Rathaus. Der Geschichtsverein lädt alle Interessierten
an dieser spannenden Epoche der Büdinger Stadtentwicklung sehr herzlich ein
und freut sich auf Ihr Kommen.

Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Vor dem Vortrag kann ab 19 Uhr
die aktuelle Ausstellung zur Auswanderung aus dem Büdinger Land besucht
werden.

Quelle: Büdingener Geschichtsverein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis