Energiewechsel

Darmstadt-Dieburg: Barrierefrei wohnen im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Pressemeldung vom 4. Oktober 2012, 09:13 Uhr

Info-Veranstaltung im Kreistagssitzungsaal am 9. Oktober

Darmstadt-Dieburg – Auf Einladung der Kreisvolkshochschule informiert Referentin Manuela Mohr über das Thema „Altersgerecht umbauen“ und stellt das neue Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau vor. Die Veranstaltung am Dienstag, 9. Oktober ab 18 Uhr im Kreistagssitzungssaal (Kreishaus Darmstadt-Kranichstein, Jägertorstraße 207) richtet sich an Interessierte, die Wohnungen für sich selbst oder für Angehörige umbauen möchten. Sie ist gleichzeitig für Handwerker gedacht, die Baumaßnahmen in diesem Bereich umsetzen.

Bundesweit leben derzeit nur rund 5 % aller älteren Menschen in altersgerechten Wohnungen. Mit Blick auf den demografischen Wandel steigt der Bedarf stetig an. In ihrem Vortrag zeigt Manuela Mohr auf, dass mit dem Programm der öffentlichen Förderbank Maßnahmen einzeln oder gebündelt bezuschusst werden können. Dazu gehört etwa der Einbau bodengleicher Duschen, das Entfernen von Türschwellen oder der Einbau von Aufzügen. Grundsätzlich geht es um einfachere Zugänge zu Häusern und Wohnungen für Menschen, die nicht gut zu Fuß sind. In den Wohnungen soll möglichst viel Mobilität und Selbständigkeit durch wenig Treppen, Stufen und kurze Wege zwischen den häufig genutzten Räumen erreicht werden. Elektrische Bedienelemente können dazu beitragen, dass ältere Menschen weniger Kraft, etwa für das Herauf- und Herunterlassen von Jalousien, aufwenden müssen. Die Referentin stellt das Spektrum an förderfähigen Maßnahmen vor und beantwortet auch Fragen aus dem Publikum

Anmeldungen zu dem gebührenfreien Vortrag mit der Kursnummer 08-02-2101 nimmt die Kreisvolkshochschule entgegen (Albinistraße 23, 64802 Dieburg, www.ladadi.de/vhs, Telefon 06071 / 881-2301).

Quelle: Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis