Energiewechsel

Eltville am Rhein: „Ausbildungslotsen Rheingau“: neue ehrenamtliche Ausbildungslotsen dringend gesucht

Pressemeldung vom 27. April 2017, 13:37 Uhr

Das Projekt des Eltviller Ehrenamtsbüros E³ „Ausbildungslotsen Rheingau“ ist nach dem positiven Abschluss des ersten Projektjahres 2016 auch im ersten Quartal 2017 gut angenommen worden, wie Projektleiterin Barbara Rossmeissl berichtet. Die Ausbildungslotsen unterstützen junge Menschen in ihrer persönlichen Bewerbungssituation und stehen ihnen zielgerichtet mit Rat und Tat zur Seite. Ziel des Projekts ist, ein für den Jugendlichen und Arbeitgeber passendes Ausbildungsverhältnis zu finden – als Ergänzung zu Berufsberatungen und Bewerbungsvorbereitungen durch Schule und Arbeitsamt.

Nachdem sich in den ersten Wochen dieses Jahres 33 Schülerinnen und Schüler sowie junge Erwachsene zur Betreuung angemeldet haben, wurden nach den Erstgesprächen 22 Schülerinnen und Schüler betreut, wovon 15 einen Migrationshintergrund haben. Neun von ihnen sind bereits in Praktika vermittelt, bei drei Schülern konnte der Entschluss, eine weiterführende Schule zu besuchen, bestärkt werden, zwei Schüler mit Migrationshintergrund werden vor ihre Berufsausbildung die Absolvierung der Deutsch-Levels B 2 setzen, zwei Ausbildungsverträge wurden unterschrieben, und sechs Schüler sind noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Projektleiterin Barbara Rossmeissl freut sich, „dass wir es mit unserem rheingauweiten Netzwerk aus Schulen, Arbeitsamt, Handwerkskammer, dem Mehrgenerationenhaus MÜZE, dem Verein FRESKO und regionalen Firmen schaffen, Schülerinnen und Schülern zu helfen, die allein vielleicht nicht so weit kommen würden.“ Sie ist zudem an Kontakten zu Gewerbebetrieben interessiert, die Auszubildenden eine fundierte Ausbildung ab Herbst 2017 ermöglichen können. Des Weiteren sucht die Projektleiterin Ehrenamtliche, die Interesse haben, sich für interessierte Schülerinnen und Schüler als Ausbildungslotsen zu engagieren. Wer mitmachen und seine eigene Lebenserfahrung sowie berufliches und persönliches Wissen einbringen möchte, meldet sich bei Barbara Rossmeissl, rossmeissl@ehrenamtslotsen.de oder mobil unter: 0178-5094148. Bei einem persönlichen Gespräch wird vertiefend informiert, individuelle Fragen werden geklärt. Das Projekt „Ausbildungslotsen Rheingau“ wird von der Stadt Eltville im Rahmen der Trägerschaft des EhrenamtsBüro Eltville finanziert, gefördert und fachlich unterstützt. Die ehrenamtlich Aktiven sind im Rahmen ihrer Tätigkeit über die Stadt Eltville versichert.

Quelle: Eltville am Rhein / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis