Energiewechsel

Eltville: Ausstellung „Faszination Norden“ von Dirk-a. Reimann vom 22.08. bis 16.09.2009 Vernissage am Freitag, 21. August um 19 Uhr, Galerie im Turm, Kurfürstliche Burg in Eltville am Rhein

Pressemeldung vom 13. August 2009, 16:05 Uhr

Eltville. Dirk-a. Reimann hat von 1962 bis 1966 am Pädagogischen Fachinstitut als Schüler von Wolf Spemann und M. Klump studiert und sich mit der Gestaltung von Keramik, Holz und Metall beschäftigt. Von 1973 bis 1975 studierte er an der Freien Kunstschule als Meisterschüler von Olaf Aver. Im Zeitraum von 1966 bis 2007 gab es viele Aufenthalte in Skandinavien, da der Norden Europas Dirk-a. Reimann sehr fasziniert. Es sind die Farben der Natur, der ewig helle Sommer, der dunkle Winter mit seinem Farbenspiel am Himmel und die Mentalität der Menschen, die ihn dort anziehen.
Das ständig wechselnde Lichtspiel inspiriert den Künstler ebenso wie die wechselnden Himmelsformationen, die sich auch in den Flüssen, den Seen und dem Meer widerspiegeln. Die Küstenregionen Skandinaviens sind so vielfältig, die Stimmungen so wechselnd, dass nur der Leuchtturm eine Beständigkeit darstellt. Vor allem das Polarlicht in der Winterzeit überstrahlt alles. Die Eindrücke aus dem Norden verarbeitet Dirk-a. Reimann in seinen Ölgemälden.
Für ihn ist es auch eine Herausforderung, im „Kello“, einem seit über 100 Jahren abgestorbenen Baum, Formen zu erkennen und sie mit dem Finnmesser zu gestalten. Der „Kello“ wird meist auch als Saunaholz zum Verbrennen benutzt, doch Dirk-a. Reimann formt daraus seine „Saunamädchen“ und andere Skulpturen.
Anfang der 90er Jahre hat Dirk-a. Reimann einige Male in Finnland ausgestellt und 1993 in der Stadtbibliothek Wiesbaden-Bierstadt.
Die Ausstellung ist vom 22. August bis 16. September montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr geöffnet, samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr. Die Vernissage findet am Freitag, 21. August um 19 Uhr statt.

Quelle: Stadt Eltville – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis