Energiewechsel

Eltville: Das Kulturprogramm für die dunkle Jahreszeit

Pressemeldung vom 16. Dezember 2016, 12:34 Uhr

Zu Ehren des Erfinders des Buchdrucks mit beweglichen Lettern findet in Eltville am Rhein von Januar bis März 2017 die Kulturreihe „Gutenberg-Winter“ statt. „In einer ansonsten eher ruhigen Jahreszeit laden wir in unsere historische Stadt ein, in dem der große Meister der schwarzen Kunst seine Spuren hinterlassen hat“, betont Bürgermeister Patrick Kunkel.

Der Gutenberg-Winter, den die Stadt Eltville gemeinsam mit anderen Kulturträgern vor Ort organisiert, umfasst Konzerte, Theater, Weinproben, Kleinkunst, Kinderprogramme, Gästeführungen, Mal-Workshops, Glühwein-Wanderungen und vieles mehr. Weitere Auskünfte sind erhältlich in der Tourist-Information, Burgstraße 1, 65343 Eltville am Rhein, Telefon 06123 9098-0, E-Mail touristik@eltville.de.

Hier ein kleiner Ausblick auf die Veranstaltungen in der Kurfürstlichen Burg und der Mediathek Eltville:

Es beginnt direkt mit einem musikalischen Höhepunkt, dem Neujahrskonzert der Ungarischen Kammerphilharmonie. Am 11. Januar spielt das Orchester in der Kurfürstlichen Burg bekannte Werke von Johann Strauß, Eduard Strauss und Wolfgang Amadeus Mozart. Karten zu 33 Euro gibt es in der Tourist-Information und online auf www.eltville.de. Am 3. Februar erzählt der Weinbotschafter Dr. Klaus Wolter Wissenswertes über die Rheingauer Weinbergsböden und lässt anschließend im Rahmen einer 4er Probe die Weine für sich sprechen.

Mit den Leserittern sowie Schülerinnen und Schülern der Gutenberg-Realschule gestalten Prof. Leo Gros und der Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers, Stefan Schröder, am 5. Februar eine Werklesung auf dem Betriebsgeländer der JEAN MÜLLER GmbH.

„Ringel-Jazz“ präsentieren Barbara Bernt und Jochen Schott am 10. Februar, wenn sie gemeinsam Texte von Joachim Ringelnatz vorstellen und musikalisch untermalen.

Ein erstklassiges Musikerlebnis erwartet die Besucher am 4. März beim Meisterpianistenkonzert mit Werken von Chopin, Ravel, Liszt und Münch, gespielt am Flügel von Cinzia Bartoli.

Für lustige Einblicke in eine sehr lebendige Frauen-WG sorgt das Galli-Theater am 9. März mit seinem Stück „Mann stress mich nicht“.

Einen Vorgeschmack auf den Sommer gibt der Stadtgärtner Andreas Hilleberg mit seinem Fachvortrag zur Rosenpflege am 14. März.

Der Gutenberg-Winter reicht auch noch in die ersten Frühlingstage hinein…am 22. März erzählt die Stadtarchivarin Helga Simon Geschichten über die Villen am Eltviller Rheinufer, der „Rheingauer Riviera“.

In der Mediathek Eltville wird das Erbe Gutenbergs täglich gelebt und auch sie trägt wie immer interessante Veranstaltungen zum Gutenberg-Winter bei. Am Samstag, 28. Januar sind Kinder von acht bis elf Jahren zur Lesenacht und Pyjama-Party eingeladen – mit gemeinsamem Frühstück am nächsten Morgen.

Die regelmäßige Veranstaltung „FOR KIDS!“ in der Mediathek lädt an jedem ersten Dienstag im Monat zum gemeinsamen Basteln und Lesen ein. Am 7. Februar lautet das Motto hierbei „Linoldruck – Auf Gutenbergs Spuren“.

Die Tourist-Information bietet anlässlich des Gutenberg-Winters neue hochwertige Original-Druckgrafiken mit dem Portrait Gutenbergs zum Kauf an.

Wer durch diesen kurzen Ausblick auf die Kulturreihe neugierig geworden ist auf das gesamte Programm, erhält die Flyer in der Tourist-Information, der Mediathek, im Rathaus und Geschäften der Stadt. Außerdem steht das Programm im Internet auf www.eltville.de/kunst_kultur.

Quelle: Stadt Eltville / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis