Energiewechsel

Eltville: Lesefest – Hörbuchtag Eltville am 4. Oktober

Pressemeldung vom 25. September 2009, 10:31 Uhr

Eltville. Der dritte Hörbuchtag Eltville, das Fest rund ums Hören, Zuhören und Genießen, findet wegen der Sanierung der Kurfürstlichen Burg in diesem Jahr in der Mediathek, in der Tourist-Information, auf dem Platz der deutschen Einheit und im Café Simon’s statt. Das Programm des Eltviller Hörbuchtag ist vollgepackt – wer also an einem einzigen Tag möglichst vieles sehen und vor allem hören möchte, sollte den Dritten Eltviller Hörbuchtag für Kinder, Jugendliche und Familien auf keinen Fall verpassen. Am Sonntag, 4. Oktober, hallt zwischen 10 und 18 Uhr rund um den Platz der deutschen Einheit nicht nur Kinderlachen wider. Eines der wichtigen Ziele der Veranstalter war es, mit dem vielfältigen Tagesprogramm nicht nur die kleinen Gäste, die sicher am Vormittag voll auf ihre Kosten kommen, zu begeistern, sondern vor allen Dingen auch die Jugendlichen und Junggebliebenen mit ins Boot zu holen. Für diese Altersgruppe bietet der Nachmittag mit den Autorenlesungen ab 15 Uhr Spannendes rund ums Hörbuch.

Für diejenigen, die in dieser Zeit Entspannung suchen, ist in der Mediathek Eltville und in der Tourist-Information eine Lauscherlounge eingerichtet: Rauf auf einen Liegestuhl, Kopfhörer aufgesetzt und los gehts mit einer Geschichte. Es gibt zudem einen Geräusche-Parcours, Hörbücher zum Reinhören und Entdecken sowie die Hörspielwerkstatt und Autorenlesungen.

„Das Lesefest, das einmal in Eltville gestartet ist, wirkt nun weit über unsere Stadtgrenzen hinaus – Veranstaltungen finden in diesem Jahr im gesamten Rheingau-Taunus-Kreis statt“, weiß Bürgermeister Patrick Kunkel. „Auch mir liegt die Leseförderung sehr am Herzen, so dass die Stadt Eltville auf der einen Seite beim Lesefest von Frau Stemmler mitmacht, auf der anderen Seite aber auch eigene Ideen zum Thema Lesen umsetzen möchte – dazu demnächst mehr“, erklärt Bürgermeister Kunkel geheimnisvoll.

Der Hörbuchtag startet mit einem Sonntags-Vorlese-Frühstück für Familien: Zwischen 10 und 12 Uhr lesen Rheingauer Bücherfreunde, Leseratten und Vorleseprofis im Café Simon’s für Ohrenbären zwischen vier und acht Jahren und von 12 bis 14 Uhr für Leseprofis ab acht Jahren. Mit dabei sind unter anderem Petra Müller-Klepper und Ulrike Neradt.

Um 11 Uhr gibt es in der Mediathek eine Lesung zum Hörspiel Das Ferkel in Gummistiefeln“ von und mit Axel Lechtenbörger. Zwischen 11 und 14 Uhr sind die Klang-Kunst-Koffer mit Axel Schweppe auf dem Platz der deutschen Einheit zu Gast. Schweppe baut mit Kindern und Junggebliebenen einfache Klangobjekte aus Alltagsgegenständen. Auf den entstandenen Klangobjekten können die Teilnehmer später tatsächlich Musik machen!

Zwischen 12 und 15 Uhr sind Kinder von acht bis elf Jahren eingeladen, an einem Hörspiel-Workshop teilzunehmen, in dessen Verlauf ein echtes, eigenes Hörspiel entstehen soll. Unter dem Motto „Buch trifft Mikro“ vertonen die Kinder gemeinsam mit der Autorin Gabi Neumayer und der Medienpädagogin Susanne Heincke eine spannende Szene aus dem Kinderkrimi „Der geklaute Campingplatz“. Dazu soll zunächst herausgefunden werden, was man an einem geschrieben Text verändern muss, wenn man ihn fürs Hören umschreibt. Dann werden die Geräusche gesucht und die Sprechrollen geübt. Und am Ende werden die Aufnahmen der Geräusche- und Sprecher-Gruppen am Computer zusammengefügt. Die Teilnehmerzahl für diesen Hörspiel-Workshop ist begrenzt. Anmeldungen sind unbedingt erforderlich unter der Telefonnummer der Mediathek 06123 9098-50.

Der bekannte Jugendbuch-Autor Peter Schwindt, sicher kein Geheimtipp mehr unter den Phantastik-Fans, ist ebenfalls beim Hörbuchtag in der Mediathek Eltville mit von der Partie. Für Profi-Ohren, ältere Kinder, Jugendliche und Hörspielfans präsentiert Peter Schwindt ab 15 Uhr in einer kombinierten Form von Autorenlesung und Hörbuchpräsentation sein Werk „Morland – Die Rückkehr der Eskatay“. Peter Schwindt und Theresia Singer vom headroom Verlag in Köln sprechen über Hörbücher, ihre Zusammenarbeit und die Entstehungsgeschichte des Hörbuches.

Wer jetzt noch nicht genug hat, kann zum Ende des Tages noch in den Genuss eines wahren Ohrenschmaus kommen: um 16.30 Uhr beginnt eine Autorenlesung für Profis ab zwölf Jahren. Der durch die „Wilden Fußball Kerle“ bekannt gewordene Jugendbuchautor Joachim Masannek kommt persönlich nach Eltville, um sein neuestes, sehr ambitioniertes Projekt für Jugendliche vorzustellen und bringt noch zwei der Sprecher seines Hörbuches mit: Schauspieler Erik Borner und Peter Wenke. Zusammen bringen sie im Rahmen einer Lesung und einer Hörbuchpräsentation „Wildernacht“ auf die Bühne. Interessant sicher nicht nur für die „ehemaligen Fans der Wilden Kerle“, sondern für alle Freunde von spannenden Hörbüchern und feiner Sprechkunst.

Wer das Lesefest und die Leseförderung für Kinder unterstützen möchte, kann eine Patenschaft für ein Buch übernehmen, das dann in den Kindergärten und Schulen für neuen, frischen und spannenden Lesestoff sorgt. Interessierte erfahren mehr dazu in den Rheingauer Buchhandlungen oder direkt bei Sabine Stemmler.

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich in der Mediathek Eltville ein Lesefest-Programm besorgen oder es im Internet unter www.lesezeit.net einsehen. Sabine Stemmler, die für Idee, Konzept und Organisation verantwortlich zeichnet, ist unter der Telefonnummer 06123 976-999 erreichbar.

Quelle: Stadt Eltville – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis