Energiewechsel

Eltville: Lesung in der Mediathek – „Frau Holle ist tot“ von und mit Roland Stark

Pressemeldung vom 23. Oktober 2012, 10:56 Uhr

Eltville. In der Veranstaltungsreihe Eltviller LeseZeichen bieten die Mediathek Eltville und die Bücherstube Lauer gemeinsam eine Krimilesung an. Roland Stark, Psychotherapeut und promovierter Arzt, stellt am Dienstag, 30. Oktober, um 19.30 Uhr, seinen neuen Kriminalroman „Frau Holle ist tot“ in der Mediathek Eltville vor.

Die Handlung: „Frau Holle ist tot“, meldet ein anonymer Anrufer der Eltviller Polizei. Kurz darauf wird Kinderpsychotherapeutin Sylvia Holler ermordet aufgefunden, ein Mädchen aus dem Rheingau verschwindet, ein weiteres wird mit schweren Vergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. Noch bevor Kommissar Mayfeld das Motiv für die wirren Taten entschlüsseln kann, erreicht die Polizei ein weiterer mysteriöser Anruf. „Der Wolf ist tot“, verkündet der Anrufer dieses Mal und bringt Mayfeld auf die Spur eines von den Brüdern Grimm besessenen Täters.

Die Lesung mit dem Eltviller Krimiautor Roland Stark ist eine gemeinsame Veranstaltung der Bücherstube Lauer und der Mediathek Eltville. Der Eintritt kostet 5 Euro. Kartenvorverkauf in der Tourist-Information und in der Bücherstube Lauer, Schwalbacher Str. 6, 65343 Eltville. Weitere Informationen: Mediathek der Stadt Eltville am Rhein, Telefon 06123 909850, E-Mail mediathek@eltville.de und Bücherstube Lauer, Telefon 06123 61118.

Quelle: Stadt Eltville / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis