Energiewechsel

Eltville: „Soziale Netzwerke stärken – Familiennetzwerke leben“

Pressemeldung vom 26. September 2011, 14:19 Uhr

Motto des 6. Hessischen Familientags wurde in die Tat umgesetzt
Zufriedene Besucherinnen und Besucher beim Hessischen Familientag in Eltville am Rhein
Wiesbaden/ Eltville am Rhein. Mit einem fröhlichen, informativen und abwechslungsreichen 6. Hessischen Familientag hat Hessen am Samstag in Eltville erneut bewiesen, dass viele Kräfte mobilisiert werden können, wenn es um das Thema Familie geht. Rund 9.000 Besucherinnen und Besucher kamen bis zum Mittag in die Familientagsstadt im Rheingau, um die Großveranstaltung aktiv mitzuerleben. Die Veranstalter rechnen bis zum Abend mit über 20.000 Besucherinnen und Besuchern.

Der Hessische Familientag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Soziale Netzwerke stärken – Familiennetzwerke leben“. Mehr als 170 Organisationen aus ganz Hessen und der Region – darunter Schulen, Kindergärten, Kirchen und Vereine – hatten dieses Motto mit Aktionen, Information und Unterhaltung in die Tat umgesetzt. Zusätzlich zu Ständen und Aktionsflächen in der Altstadt und am Rheinufer wurde auf vier Familientagsbühnen ein Programm mit rund 70 Beiträgen geboten, von Kindergarten-Tanzgruppen über Diskussionsrunden bis hin zu Volkstänzen und Jugendbands.

Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner, dessen Ministerium Mitveranstalter und Mitinitiator des Hessischen Familientags ist, nahm an zahlreichen Programmpunkten teil, besuchte Mitwirkende an ihren Ständen und führte Gespräche mit Besuchern. Der Minister zeigte sich mit der Veranstaltung sichtlich zufrieden: „Der Hessische Familientag macht deutlich, dass die Familie ganz oben auf unserer gesellschaftlichen Tagesordnung steht und uns in nahezu allen politischen Aufgabenfeldern begleitet. Ich freue mich, dass wir dies heute in Eltville am Rhein erneut deutlich gemacht haben“, so Grüttner. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier zeigte sich nach seinem Besuch beeindruckt und sparte nicht mit Lob für die Beteiligten: „Zahlreiche Organisationen und Akteure mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten aus ganz Hessen haben den 6. Hessischen Familientag mit ihren vielfältigen Beiträgen und ihrem vorbildlichen Engagement zu einem echten Gewinn für die Besucherinnen und Besucher gemacht. Ich bin stolz darauf, dass sich Hessen mit der heutigen Veranstaltung erneut als ebenso lebendiges wie auch lebenswertes Familienland präsentiert hat. Allen Mitwirkenden gilt mein ausdrücklicher Dank“, sagte der Ministerpräsident.
Glücklich über die erfolgreiche Veranstaltung war man auch bei der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, die den Hessischen Familientag alle zwei Jahre gemeinsam mit dem Sozialministerium veranstaltet: „Heute hat sich erneut gezeigt, dass der Familientag in idealer Weise dazu geeignet ist, Familien, Interessierte und Engagierte zu erreichen und ihnen und ihren Themen ein Forum zu bieten. Mit den vielen beteiligten Organisationen und der erfreulichen Besucherresonanz hat der Tag deutlich gemacht, dass sich die Menschen für das Thema Familie interessieren und engagieren. Dies stimmt uns sehr zuversichtlich“, erklärte Matthias Wilkes, Stiftungsratsvorsitzender der Karl Kübel Stiftung. Wilkes dankte der gastgebenden Stadt für die hervorragende Kooperation im Zuge der intensiven Vorbereitungen.
Für Bürgermeister Patrick Kunkel war es die richtige Entscheidung, dass sich Eltville am Rhein als Austragungsort beteiligt und als Kooperationspartner über Monate hinweg intensiv an den Vorbereitungen mitgewirkt hatte: „Die zahlreichen glücklichen und zufriedenen Gesichter von unseren heutigen Gästen – den Familien, ihren Angehörigen und Freunden, aber auch von Interessierten und Mitwirkenden – sind der beste Beweis, dass wir mitten ins Schwarze getroffen haben, als wir uns als Familientagsstadt beworben haben. Der 6. Hessische Familientag wird sicherlich als Meilenstein in die Geschichte unserer Stadt eingehen. Wir gehen bestätigt und gestärkt aus der Veranstaltung und betrachten den Tag als Impuls und Motivation, um unsere familienorientierte Politik und Offenheit für die Belange von Eltern, Erziehenden und Kindern in Eltville am Rhein weiterzuverfolgen und auszubauen.“
Zu den Schwerpunkten des 6. Hessischen Familientags gehörten Informationsangebote und Diskussionsrunden zu den Themen Inklusion von Menschen mit Behinderung, Kindheit und Medien und die Bedürfnisse von Familien. Die zahlreichen Angebote der mitwirkenden Organisationen und Initiativen waren in insgesamt sechs Themenstraßen gegliedert: „Soziale Begegnung“, „Bildung, Erziehung und Engagement“, „Gesundheit, Familie und Soziale Netzwerke“, „Ehrenamt und Mobilität“, „Spiel, Sport, Jugend und Integration“ sowie „Politik“. Höhepunkte des Bühnenprogramms bildeten unter anderem die Siegerehrungen im Zuge eines Kreativwettbewerbs zum Thema Kinderrechte für Schülerinnen und Schüler aus der Region. Den ganzen Tag über waren außerdem Kinderreporter unterwegs, um aus ihrer Sicht über den Hessischen Familientag zu berichten.

Zahlreiche Begleitaktionen wie Ausstellungen, Theatervorführungen und Vorleseaktionen ergänzten das Programm. Den Auftakt bildete ein Konzert mit Jugendbands am Vorabend; der 6. Hessische Familientag endete am Samstag mit einer ökumenischen Schlussfeier. Am 18. September folgt mit dem Eltviller Familienlauf auch ein sportlicher Ausklang.
Weitere Informationen und eine Rückschau auf die Veranstaltung stehen in Kürze unter www.hessischer-familientag.de zur Verfügung.

Quelle: Stadt Eltville / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis