Energiewechsel

Erbach: AUFTAKT MIT ZWANZIG FINGERN

Pressemeldung vom 8. Oktober 2012, 13:34 Uhr

Das Klavier-Duo Silver & Garburg eröffnet die Erbacher Konzertsaison

Erbach im Odenwald. Nach seinem ersten Konzertauftritt in Erbach im Jahr 2003 schrieb das Paar ins städtische Gästebuch: „Das Publikum war für uns ein wundervoller Partner, und sehr gern würden wir einmal wiederkommen!“ Diesen Wunsch haben die Erbacher Organisatoren den Künstlern erfüllt und das international anerkannte Klavierduo Sivan Silver und Gil Garburg nun ein zweites Mal eingeladen: Am Sonntag, 21. Oktober, gestalten die beiden den Auftakt zur neuen Konzertsaison 2012/2013 im Deutschen Elfenbeinmuseum. Beginn ist um 17 Uhr.

Nicht zehn, sondern gleich zwanzig Finger werden also über die Tasten des Erbacher Steinway-Flügels wirbeln und folgende Werke für Klavier vierhändig zu Gehör bringen: Die Originalversionen der „Sommernachtstraum“-Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy und der „Rhapsodie Espagnole“ von Maurice Ravel sowie die „Sechs Stücke“ op. 11 von Sergej Rachmaninov.

Sivan Silver und Gil Garburg, 1976 bzw. 1975 geboren, begannen ihr Studium in ihrem Heimatland Israel und setzten es in Deutschland, in Hannover, fort. Seit ihren ersten gemeinsamen Auftritten 1997 sind sie aus mehr als einem Dutzend nationaler und internationaler Wettbewerbe als erste Preisträger hervorgegangen.

Partner im beruflichen wie seit langem auch schon im privaten Leben, haben Silver & Garburg heute Berlin als Ausgangspunkt für ihre weltweiten Auftritte gewählt. Tourneen führten sie bisher in über vierzig Länder auf allen fünf Kontinenten. Sie waren im Wiener Musikverein zu Gast und in der Carnegie Hall von New York, im Opernhaus von Sydney und in der Berliner Philharmonie. Die Musikfestivals von Schleswig-Holstein, Dresden, St. Petersburg, Tokio und Canberra dürfen regelmäßig auf ihre Teilnahme zählen.

Gern spüren Sivan und Gil Garburg Neues oder bisher weniger Beachtetes in ihrem musikalischen Genre auf, ziehen unbekannte Werke bedeutender Komponisten des 19. und 20. Jahrhundert ans Licht. Sei verfügen über ein Repertoire, das vom Barock bis zur Gegenwart reicht und nicht wenige Kompositionen für ihre zwanzig Finger umfasst, die eigens für sie geschrieben wurden.

Die Wiederbegegnung in Erbach wird also für beide Seiten, Künstler wie Publikum, eine lohnende sein. Eintrittskarten für das Konzert im Deutschen Elfenbeinmuseum sind im Vorverkauf (22 Euro für Erwachsene, 11 Euro für Schüler und Studenten) erhältlich bei der Erbacher Buchhandlung Geilert, Werner-von-Siemens-Str. 4, Tel. (06062) 41 09. Reservierungen auch beim Konzertbüro (Frau Neff) in der Stadtverwaltung unter Telefon (06062) 64 58, per E-Mail unter ute-neff@erbach.de. Eventuelle Restkarten verkauft die Kasse im Deutschen Elfenbeinmuseum am Konzertnachmittag ab 16 Uhr.

Quelle: Magistrat der Kreisstadt Erbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis