Energiewechsel

Erbach: Erste Vorstellung bei Landrat Schnur – Barbara I. freut sich auf fach- und sachkundige Unterstützung

Pressemeldung vom 13. August 2009, 13:16 Uhr

Erbach. Die Odenwälder Kartoffelkönigin Barbara I., seit Herbst 2008 im „Amt“, erhält nach knapp einem Jahr alleiniger Repräsentanz bei touristischen und gastronomischen Ereignissen fach- und sachkundige Unterstützung. Mit Melissa Haas (24) aus Hesseneck-Kailbach wird’s mit Beginn der 19. Odenwälder Kartoffelwochen (19. September bis 04. Oktober 2009) auch wieder eine Kartoffelprinzessin geben. Dass sie für die damit verbundenen „hoheitlichen“ Aufgaben beste Voraussetzungen mitbringt, machte die angehende Hauptschullehrerin dieser Tage in einer ersten persönlichen Vorstellung bei Landrat Horst Schnur, dem „geistigen Vater“ der einst belächelten, heute von höchster Anerkennung begleiteten gastronomischen Aktion, in Erbach deutlich.
Die junge Odenwälderin suchte nach dem Studium der Biologie die Kartoffel als Schwerpunktthema im ersten Staatsexamen aus und hegt die Überzeugung, dass die „tolle Knolle“ in nächster beruflicher Zukunft zum Unterrichtsgegenstand gedeihen wird. Grundschülerinnen und Grundschüler in Beerfelden dürfen sich schon mal darauf freuen, in einem entsprechenden Projekt reichlich Wissenswertes über die vielseitige Nutzpflanze zu erfahren, vielleicht selbst mal zur Kartoffelernte zu gehen, Gerichte zuzubereiten und ein zünftiges Kartoffelfeuer zu erleben.
Diesen pädagogischen Aspekten rund um das ebenso nahrhafte wie gesunde Nachtschattengewächs vermag sich natürlich auch der Landrat nicht zu verschließen. Horst Schnur freut sich darüber, dass Königin Barbara nun eine Assistentin zur Seite stehen wird und bot Melissa Haas seinerseits Unterstützung mit Rat und Tat an, auch wenn er bereits nicht mehr im Dienst sein wird, wenn die neue Kartoffelprinzessin den ihrigen antritt. Die künftige Kartoffel-Adlige sagte, sie sei gespannt auf ihre neue ehrenamtliche Aufgabe. Ihr bereite es Freude, auf Menschen zuzugehen und sie wolle dazu beitragen, die Region aufs Neue für die Kartoffel zu begeistern. Ihre Blicke richten sich auf den Odenwald als attraktive Urlaubsregion, die durch gezielte Gastronomie- und Tourismuswerbung noch an Anziehungskraft gewinnen kann.
Das bestätigte auch Barbara I. anhand ihrer Erfahrungen nach bald einem Jahr als Odenwälder Kartoffelkönigin. Sie freue sich, nun eine kundige Assistentin an ihrer Seite zu wissen, die sie nicht nur bei öffentlichkeitswirksamen Auftritten unterstützen kann. Wie Landrat Schnur begrüßte auch Armin Treusch, der Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes Odenwaldkreis, die neue Würdenträgerin: „Schön, dass das so gut geklappt hat, ohne großes Suchen die passende Person zu finden“ – in diesen Worten steckte Anerkennung für die gewissermaßen aus Eigeninitiative erwachsene und rasch von Erfolg belohnte „Bewerbung“ von Melissa Haas.
Glückwünsche von Horst Schnur, Armin Treusch und „Kollegin“ Barbara geleiten die junge Dame aus Hesseneck nun auf den Weg bis zur offiziellen Berufung im September dieses Jahres. Zunächst einmal steht jetzt die Suche nach der passenden textilen Ausstattung für die Prinzessin bevor.
Quelle: Stadt Erbach – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis