Energiewechsel

Erbach: Sanierung des Abschnitts zwischen Michelstadt und Weiten-Gesäß abgeschlossen

Pressemeldung vom 28. August 2009, 13:35 Uhr

Erbach. Am 26. August 2009 haben Landrat Horst Schnur sowie der Leiter des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) Bensheim Andreas Moritz den sanierten Abschnitt der Kreisstraße 92 zwischen Michelstadt und Weiten-Gesäß offiziell für den Verkehr freigegeben. Mit dabei waren der Bürgermeister von Michelstadt Reinhold Ruhr und der mit der Leitung der Arbeiten betraute Bauleiter der Firma Strassing-Limes Ulrich Sachs. Die Bürgerinnen und Bürger haben nun nach Bauzeiten von einmal 14 Tagen im Juli und einmal einer Woche im August wieder die Möglichkeit, die auf rund zwei Kilometer erneuerte Strecke uneingeschränkt zu nutzen. Während der Bauarbeiten war die Kreisstraße auf Grund der geringen Fahrbahnbreite voll gesperrt.
Neben einer Deckenerneuerung hatte die Stabilisierung der talseitigen Böschung des Teilabschnittes angestanden. Dazu ist der Unterbau in diesem Bereich bis zu einer Tiefe von fast einem halben Meter ausgekoffert worden, wobei nicht standfeste Stellen mit groben Natursteinen fixiert wurden. Anschließend erfolgte der Neuaufbau der Fahrbahn mit Frostschutzschicht, Asphalttragschicht und Asphaltdeckschicht. Außerdem wurden die Straßenabläufe und Kontrollschächte dem neuen, etwas höheren Fahrbahnniveau angepasst. Abgerundet wurde das Projekt durch den Austausch schadhafter Rinnenplatten und den Bau neuer Schutzplanken auf etwa 1,3 Kilometer Länge. Wie der Landrat mitteilte, wurden zudem Freirohre beim Bau der Straße verlegt, die später im Zuge der angestrebten Breitbandversorgung genutzt werden können.
Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 500 000 Euro, wovon rund 350 000 Euro nach dem Gemeindeverkehrs-Finanzierungsgesetz vom Land gefördert wurden. Den Restbetrag übernahm der Kreis.

Quelle: Stadt Erbach – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis