Energiewechsel

Eschborn: Eschborn zahlt Betreuungsgebühren zurück

Pressemeldung vom 25. Juni 2015, 12:38 Uhr

Auch die Stadt Eschborn zahlt die Gebühren für die durch den Streik der Erzieherinnen und Erzieher ausgefallenen Betreuungszeiten an die Eltern zurück. Dies hat der Magistrat in seiner letzten Sitzung beschlossen. „Dieser Erlass erfolgt zwar ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, aber in der der mehrwöchigen Streikphase waren die Familien schon extremen Belastungen ausgesetzt“, erklärt der Erste Stadtrat Thomas Ebert, in dessen Dezernat auch die Kinderbetreuung organisiert wird, „während des Streiks konnten in Eschborn zwar ortsteilübergreifend bis zu 75 Prozent der Einrichtungen mit einer Notbesetzung geöffnet werden, letztendlich sind dabei aber immer noch eine große Anzahl von Kindern ohne Betreuungsmöglichkeit übrig geblieben.“

Ab sofort können die formlosen Anträge an den Fachbereich 4 – Soziales, Kinder, Jugend und Senioren – im Eschborner Rathaus oder per E-Mail an kita-verwaltung@eschborn.de gesendet werden. Im Antrag sollten der Name des Kindes, die besuchte Betreuungseinrichtung und die Bankverbindung aufgeführt werden. Die Bearbeitung der Anträge ist mit einem hohen Verwaltungsaufwand verbunden, da für jedes Kind gesondert die ausgefallenen Betreuungstage ermittelt werden müssen. Die Stadtverwaltung bittet daher um Verständnis, dass die Rückzahlung der Gebühren einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Anträge müssen bis spätestens vier Wochen nach Tarifabschluss gestellt werden.

Quelle: Stadt Eschborn / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis