Energiewechsel

Eschborn: „Gebrochene Poesie Uckermark“ Manuela Busch und Frank Wiemeyer

Pressemeldung vom 27. September 2016, 12:35 Uhr

Am Mittwoch, dem 12. Oktober 2016, eröffnet Bürgermeister Mathias Geiger um 18.30 Uhr die Ausstellung „Gebrochene Poesie Uckermark“ von Manuela Busch und Frank Wiemeyer. Das Künstlerpaar hat die Landschaft im Nordosten Deutschlands für sich entdeckt. Den Besonderheiten der Uckermark nähern sich die beiden Künstler in ihrer jeweiligen Ausdruckform: Die Fotografien von Frank Wiemeyer halten flüchtige Momente fest, die poetischen Texte von Manuela Busch schärfen den Blick auf das Geschehen. Wiemeyer und Busch beschreiben die Uckermark als poetisch gebrochene Landschaft. Ihre Arbeiten erzählen Geschichten über das Alltägliche: Der Blick wird frei auf das Übersehene. Die verschiedenen Arten, die Welt zu betrachten, ergänzen sich in der Ausstellung: Menschen, Gebäude und Natur erhalten in den Worten und den Fotografien einen neuen Raum.

Zur Ausstellung ist ein gleichnamiger Bildband erschienen. In einer limitierten Auflage von 100 Exemplaren ist ein aufwändig verarbeitetes Werk im Siebdruck entstanden, das in der Kategorie konzeptionell-künstlerische Fotobildbände für den Fotobuchpreis des Deutschen Buchhandels 2015 nominiert ist.

Jan Schuster zeigt Fotografien aus unserer Region in der Kleinen Galerie am Rathaus

Gleichzeitig eröffnet Bürgermeister Mathias Geiger die Ausstellung „Zwischen Westerbach und Altkönig: (M)ein Erspüren in Bildern“ von Jan Schuster. Jan Schuster ist Mitglied der Werkstatt 93 und unterrichtet am Volksbildungswerk Eschborn. Er stammt aus Hamburg. Den Main-Taunus-Kreis, seine neue Heimat, entdeckt er seit 2012 mit der Kamera. Fasziniert von Licht und Landschaft hält er mit dem Objektiv alles fest was ihn berührt. Es geht ihm darum die erspürten Atmosphären von Orten zu zeigen. Diesen Effekt erzielt er indem er die Aufnahmen digital bearbeitet und auf besonderem Material ausdruckt. Die Motive erscheinen mal realistisch, mal abstrakt oder auch malerisch verträumt.

Die Ausstellungen sind vom 12. Oktober bis zum 24. November 2016 zu sehen. Die Galerien am Rathaus in der Neuen Mitte in der Unterortstraße 27 sind dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

Kontakt: Stadtverwaltung Eschborn Pressestelle Telefon 06196. 490-104 Fax 06196. 490-400 presse@eschborn.de www.eschborn.de

Quelle: Stadt Eschborn / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis