Energiewechsel

Eschborn: Mobilitätsgerechter Umbau und Modernisierung des Bahnhofs Eschborn Mitte schreitet voran

Pressemeldung vom 27. September 2016, 15:55 Uhr

In der vergangenen Stadtverordnetensitzung wurde über die seitens der Verwaltung ausgehandelte Planungsvereinbarung für die Leistungsphase 1 und 2 (HOAI) mit der Deutschen Bahn AG, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund und dem Land Hessen abgestimmt. Die Vorlage wurde durch die Stadtverordneten einstimmig beschlossen.

„Ich bin froh, dass wir dieses wichtige Projekt nun endlich anschieben konnten“, freut sich Bürgermeister Mathias Geiger. „Die Verhandlungen mit den involvierten Parteien waren mitunter kompliziert und langatmig. Zwischenzeitlich hatte sich auch der planerische Rahmen verändert, sodass wir manche Punkte neu verhandeln mussten“, teilt der Bürgermeister mit.

Im Mittelpunkt des Projekts steht der mobilitätsgerechte Umbau des Bahnhofs, um den Fahrgästen in Zukunft kurze und mobilitätsgerechte Wege zu ermöglichen. Die Planungen sehen vor, dass u.a. entbehrliche Gleise zurückgebaut und neue Außenbahnsteige errichtet werden. Sowohl auf dem Gelände des Bahnhofs, als auch im Bereich der Schwalbacher Straße, werden zusätzliche Kfz-Stellplätze entstehen. Darüber hinaus ist eine zentrale Bushaltestelle geplant, um zukünftig ohne Straßenüberquerung zu den jeweiligen Gleisen zu gelangen.

Die Kosten für die Modernisierung des Bahnhofs Eschborn Mitte werden voraussichtlich rund 13,1 Mio. Euro betragen. Der Großteil wird von der Stadt Eschborn getragen. Im Idealfall reduzieren sich die Kosten durch Förder- und Fremdmittel der Deutschen Bahn und des Bundes, sowie durch eine anteilige Kostenübernahme des Rhein-Main-Verkehrsbunds auf rund 8,8 Mio. Euro.

„Spätestens zu Beginn des nächsten Jahres werden wir die notwendigen Planungs- und Projektsteuerungsleistungen vergeben und die Modernisierung entsprechend vorantreiben können“, blickt Bürgermeister Mathias Geiger optimistisch voraus.

Kontakt: Stadtverwaltung Eschborn Pressestelle Telefon 06196. 490-549 Fax 06196. 490-150 presse@eschborn.de www.eschborn.de

Quelle: Stadt Eschborn / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis