Energiewechsel

Eschwege: Koordinierungsgremium startet Umfrage zu sexuell grenzverletzendem Verhalten von Kindern und Jugendlichen

Pressemeldung vom 13. August 2009, 13:14 Uhr

Eschwege. Das Koordinierungsgremium „Sexueller Mißbrauch an Mädchen und Jungen im Werra-Meißner-Kreis“ ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen und Institutionen, welches seit 1994 unter Federführung des Fachbereichs Jungend und Familie, Senioren und Soziales, des Werra-Meißner-Kreises arbeitet.

Im Herbst 2007 wurde anlässlich des Fachtages „Nicht wegschauen: Handeln bei sexuell grenzverletzendem Verhalten von Kindern und Jugendlichen!“ in der Auswertung angeregt, ein Angebot im Bezug auf sexuell grenzverletzendes Verhalten unter Kindern und Jugendlichen für den Werra-Meißner-Kreis zu schaffen.

Das Koordinierungsgremium hat sich intensiv mit der Problematik des sexuell grenzverletzenden Verhaltens von Kindern und Jugendlichen beschäftigt und möchte den Bedarf von Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten im Umgang mit dieser Thematik durch eine Umfrage in Schulen und anderen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche im Werra-Meißner-Kreis erfassen. Hierzu wurde ein Fragebogen entwickelt, welcher in den nächsten Tagen versendet wird.

Der Begriff „sexuell grenzverletzendes Verhalten von Kindern und Jugendlichen“ wird bewusst weit gefasst und nicht beschränkt auf die Begehung von Straftaten im Sinne des Strafgesetzbuches (StGB). Von sexuell grenzverletzendem Verhalten wird auch gesprochen, wenn die Motivationslage nicht sexuell bedingt oder es nicht zu Körperkontakt gekommen ist, beispielsweise wie

sexistische Beschimpfungen und Herabsetzungen
sexuell übergriffige Berührungen
selbstgefilmte Grenzüberschreitungen von Kindern und Jugendlichen per Handy
obszöne Gesten

Der Fragebogen kann dazu beitragen, Hilfeangebote für Kinder und Jugendliche im Werra-Meißner-Kreis auszuweiten oder neu zu schaffen.

Ansprechpartnerinnen sind, Magda Hupfeld, Fachdienst Kinderbetreuung und Fachaufsicht beim Wera-Meißner-Kreis, Tel.: 05651 302-1441 und Regina Fricke, Allerleirauh – Beratungsstelle gegen Gewalt an Kindern beim Verein Frauen für Frauen – Frauen für Kinder, Tel.: 05651 78

Quelle: Stadt Eschwege – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis