Energiewechsel

Frankfurt am Main: Beregnungsanlage macht den Park auch im Sommer grün

Pressemeldung vom 4. August 2009, 15:18 Uhr

Teilsanierung der Rasenflächen im Holzhausenpark abgeschlossen

Frankfurt am Main. Das Grünflächenamt teilt mit, dass die erste Teilsanierung des im Nordend gelegenen Holzhausenparks abgeschlossen ist. In den vergangenen Wochen wurde eine zirka fünftausend Quadratmeter große Rasenfläche komplett überarbeitet und mit Rollrasen belegt. Die Hauptrasenfläche erhielt eine neue Beregnungsanlage, die über aufbereitetes Teichwasser des angrenzenden Weihers des Holzhausenschlösschens betrieben wird. Mit der automatischen Bewässerung hofft das Grünflächenamt, die Rasenflächen auch in den Sommermonaten grün halten zu können – trotz der hohen Frequ entierung des Parks. „Eine herkömmliche Rasenansaat hätte bis zur Freigabe wesentlich längere Absperrungen erfordert“, so Stephan Heldmann, Leiter des Grünflächenamtes. Und auch bei der klassischen Rasensanierung von Sportplätzen, die das Grünflächenamt seit vielen Jahren in Amtshilfe für das Sportamt durchführt, „wird dem Rollrasen eine wesentlich längere Anwachszeit gegönnt“. Allerdings ist dort die Beanspruchung durch den Sportbetrieb ungleich höher.

Die nun abgeschlossenen Arbeiten im Holzhausenpark kosteten 245.000 Euro. Unter anderem wurden auch fünfhundert Quadratmeter Wegeflächen saniert. Auch der bisher stets staubige Platz an der Außengastronomie des kleinen Parkcafés wurde überarbeitet.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis