Energiewechsel

Frankfurt am Main: Brücken bauen und mit Windturbinen experimentieren

Pressemeldung vom 26. August 2009, 16:43 Uhr

Sommerwerkstatt am Alten Flugplatz in Bonames/Kalbach

Frankfurt am Main. Kleine Forscherinnen und Forscher können noch vom 29. August bis zum 13. September an den Wochenenden jeweils von 11 bis 16 Uhr an der Sommerwerkstatt im Frankfurter GrünGürtel teilnehmen.

Samstags und Sonntags können Familien mit Kindern ab sechs Jahren im Hangar der Aeronauten-Werkstatt des Alten Flugplatzes Bonames naturwissenschaftliche Phänomene auf spielerische Art und Weise erleben. Beim Experimentieren haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, die Elemente durch eigenständiges Ausprobieren zu erforschen. Neben der Freude am Tüfteln lernen die Entdecker von morgen ganz nebenbei Wege kennen, natürliche Energiequellen und -ressourcen nutzbar zu machen.

Ermöglicht wird die Sommerwerkstatt maßgeblich durch die „BHF-BANK- Stiftung“ sowie das Umweltamt der Stadt Frankfurt sowie der tatkräftigen Unterstützung der Werkstatt Frankfurt.

Am 29. und 30. August geht es „gemeinsam auf zu neuen Ufern“ von 11 bis 16 Uhr. Dabei werden Brücken aus unterschiedlichen Materialien gebaut. Aber auch Kommunikationsbrücken, Eselsbrücken und anderes. „Windspiel und Energie“ steht am 5. und 6. September von 11 bis 16 Uhr auf dem Programm. Windkraft wird in nutzbare Energie umgewandelt mit selbstgebauten Windgeneratoren. Es gibt einen Windmühlenexperimentiertisch und eine Kinderwindturbine. Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Raketen-Flugtag für Kinder und Jugendliche am 13.September bildet das Finale. Dabei werden ebenfalls zwischen 11 und 16 Uhr Wasserraketen gebaut, optimiert und gestartet.

Bitte bringen Sie eine 1-Liter PET-Flasche pro Person mit. Keine Teilnahmebegrenzung. Materialgebühr 2 zwei Euro pro Teilnehmer.
(Keine Anmeldung erforderlich)

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Sommerwerkstatt am Alten Flugplatz in Bonames/Kalbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis