Energiewechsel

Frankfurt am Main: Das Herz der Schule schlägt in einem hellen Raum

Pressemeldung vom 31. August 2009, 15:38 Uhr

Jutta Ebeling übergibt die Neubauten der Michael-Grzimek-Schule an die Schüler und Lehrer

Frankfurt am Main. Den Neubau an der Michael-Grzimek-Schule (MGS) gibt Jutta Ebeling am Montag, 7. September, um 10.30 Uhr frei. Die Umbauten und Erweiterungen, die von Herbst 2007 bis Juli 2009 an dem Schulgebäude vorgenommen wurden, sind damit beendet.

Für die MGS wurde ein Konzept entwickelt, das die Schule zukunftsfähig macht und ein zeitgemäßes Raumangebot schafft. Statt wie bisher kleinteilig an- oder umzubauen, wenn sich der Bedarf der Schule ändert, wurde jetzt eine große Lösung umgesetzt: auf künftige Veränderungen kann nun einfacher und günstiger reagiert werden.

Ein großzügiger, hellen Raum ist nun das neue „Herz“ der Schule. Er verbindet den Alt- mit dem Neubau und schafft Platz für eine Mediathek und einen Kiosk. Eine breite Terrasse erweitert den Raum Richtung Süden zur zentralen Grünfläche hin. Die Toiletten, die sich vorher an dieser Stelle befanden, wurden an anderen Orten wiedererrichtet.

Die Räume des langgestreckten Erweiterungsbaus gruppieren sich um zwei bepflanzte Innenhöfe, die von beiden Seiten Licht in die Klassenzimmer werfen. Der neu gestaltete Schulhof wurde leicht angehoben – damit konnten sämtliche Gebäude barrierefrei gemacht werden. Im Altbau wurden nur notwendige Infrastruktur-Einrichtungen ergänzt. Räume im Keller nehmen nun die Gebäudetechnik auf.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis