Energiewechsel

Frankfurt am Main: EHEC-Lage unverändert, täglich ein bis drei neue Erkrankungsfälle

Pressemeldung vom 7. Juni 2011, 11:37 Uhr

(pia) Die EHEC-Situation in Frankfurt ist über Christi Himmelfahrt unverändert geblieben. Weiterhin treten pro Tag ein bis drei neue Erkrankungsfälle auf, und weiterhin kann eine Ansteckung in Frankfurt nicht sicher ausgeschlossen werden.

In den vergangenen beiden Tagen sind fünf weitere Erkrankungsfälle bestätigt worden, darunter eine nachträgliche Meldung von einer Patientin, die vor zwei Wochen in der Kantine des Frankfurter Dienstleitungsunternehmens gegessen hat, sowie eine Patientin, die sich in Norddeutschland angesteckt hat. Zur Infektionsquelle der drei anderen Personen ermittelt derzeit noch das Amt für Gesundheit.

Insgesamt werden derzeit 42 Personen wegen EHEC in Frankfurt behandelt, darunter sind 31 Frankfurter Bürger. Insgesamt 17 Patienten leiden unter der schweren Verlaufsform HUS.

In der Frankfurter Uniklinik gibt es keine neuen Erkrankungsfälle. Die dort behandelten Patienten sind auf dem Weg der Besserung, nur noch zwei befinden sich auf Intensivstation.

Das Amt für Gesundheit empfiehlt, die Hygieneempfehlungen des Robert Koch-Instituts ernst zu nehmen, auf Rohkost möglichst zu verzichten und Küchen- und Händehygiene genau zu beachten. Dies gilt besonders für Personen mit Durchfallerkrankung. Falls Blutbeimengungen im Stuhl sichtbar sind, sollte der Hausarzt aufgesucht werden.

Für Fragen zu EHEC steht das Amt für Gesundheit von 8 bis 16 Uhr über die Hotline 069/212-70300 zur Verfügung.

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Presse- und Informationsamt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis