Energiewechsel

Frankfurt am Main: Eine Historie der Stille

Pressemeldung vom 21. August 2009, 15:25 Uhr

Museum zur „Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen“ eröffnet morgen

Frankfurt am Main. In Frankfurt bekommen Schwerhörige und Gehörlose ein eigenes Museum – am morgigen Samstag, 22. August, wird es in der Rothschildallee 16 a eröffnet. Eingerichtet wird das Museum zur „Geschichte der Gehörlosen und Schwerhörigen“ von der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige.

Am Morgen findet eine geschlossene Eröffnungsfeier mit geladenen Gästen statt, von 15 bis 20 Uhr ist es dann für alle Besucher kostenlos geöffnet. Ab mittags schon ist auch das Foyer im Gehörlosen- und Schwerhörigenzentrum neben dem Museum für alle Besucher geöffnet. Vor dem Museum könnten morgen längere Wartezeiten entstehen, wofür die Stiftung um Verständnis bittet.

Am Samstag in acht Tagen, 29. August, kann die Dauerausstellung ebenfalls besichtigt werden. Sie beschäftigt sich mit der Geschichte, Kultur und Bildung Gehörloser.

Das Museum ist außer an Feiertagen sowie zwischen Weihnachten und Neujahr donnerstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt zwei Euro. Weitere Informationen zum Museum unter der Nummer 069/9459300 und im Internet unter www.deafmuseum.de.

Quelle: Stadt Neustadt (Hessen)- Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis