Energiewechsel

Frankfurt am Main: Farben wachsen überall

Pressemeldung vom 7. August 2009, 15:57 Uhr

Künstlerin Helena Arendt stellt ab heute ihre Bilder im Palmengarten aus

Frankfurt am Main. Die Künstlerin Helena Arendt stellt von heute an bis zum 6. September in der Ausstellung „Farbe in der Natur“ ihre Bilder vor: „Farben wachsen überall“.

Seit ihrer Kindheit, die sie in einem polnischen Dorf sehr naturnah verbrachte, lassen sie die Pflanzenfarben nicht mehr los. Vor allem von den alten Frauen im Dorf lernte sie, dass Pflanzen nicht
nur heilende Kräfte besitzen, sondern auch zum Färben benutzt werden können. Während ihres Kunststudiums erinnerte sich Helena Arendt an die starke Färbekraft von schwarzen Stockrosen, Zwiebeln und Walnüssen. Sie begann, einige Pflanzen auf ihren Farbstoffgehalt zu prüfen. Waren es anfänglich nur sporadische Farbexperimente,
wurde im Laufe der Jahre die Faszination immer größer. Die Künstlerin versucht nun seit vielen Jahren, durch zahlreiche Projekte, Workshops und Ausstellungen, die Prozesse von der Pflanze zum Bild zu dokumentieren.

In der Ausstellung im Frankfurter Palmengarten zeigt die Malerin vor allem die Vielfalt an Farbtönen, die in Pflanzenfarben steckt. In den über 60 Exponaten wird die Sinnlichkeit und Transparenz der Naturfarben sichtbar. Besonders die zehn Schaukästen mit Pflanzenzeichnungen, getrocknetem Pflanzenmaterial und eingefärbten Papieren sind ein anschauliches Dokument für die Ruhe, Harmonie
und Kraft der Farben. Die auf Leinwänden collagierten Färbepflanzen sowie eingefärbten Maulbeerpapiere zeigen das immense Potential von Pflanzen und ihren Farbstoffen.

Eine ausführliche Pressemitteilung und Fotos sind beigefügt.

Arendt Foto 1 (image/jpeg, 43508)
Arendt Foto 2 (image/jpeg, 79279)
Arendt Foto 3 (image/jpeg, 77855)
Helena Arendt, Presseinfo (application/pdf, 28561)
Schaukästen Arend (image/jpeg, 339661)

Quelle: Stadt Frankfurt am Main – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis